Ski- und Winterspaß im Werratal

+

Das nordhessische Werratal bietet Loipen, Skipisten, Rodelhänge und einen Winterwanderweg.

Der Westhang des Hohen Meißners – mit 754 m „König der nordhessischen Berge“ - gilt als klassisches Wintersportgebiet des Werratals. Loipen und Skipisten locken jedoch auch bei Großalmerode und Waldkappel. Langlauffans finden auf dem Meißnerplateau Loipen für jeden Geschmack: Die neun Kilometer lange Loipe, die 1,5 Kilometer lange Schnupperrunde sowie den 5 Kilometer langen Skating-Rundkurs mit parallel verlaufender klassischer Loipe. Familien mit Kindern freuen sich auf die traditionellen Rodelhänge „Viehhauswiese“ und die „Wiese beim Naturfreundehaus“. Winterwanderer finden am Loipenparkplatz den 3,8 Ilometer langen und gewalzten Rundwanderweg.

Frau-Holle-Loipe auf dem Hohen Meißner

Der Hohe Meißner ist mit 754 m der höchste der nordhessischen Berge und lädt sowohl passionierte Langläufer als auch Anfänger zum Skilanglauf ein. Ausgangspunkt für alle Strecken ist der Großparkplatz. Er ist kostenlos und mit Holzwegweisern "Loipe" beschildert. Auf dem Parkplatz befindet sich eine Informationstafel mit Streckenverläufen, allgemeinen Hinweisen und Thermometer für das richtige Skiwachs.

Die klassische Langlaufloipe mit Schwierigkeitsgrad „gering bis mittel“ verläuft als neun Kilometer langer Rundweg. Der Streckenverlauf führt zum höchsten Punkt des Meißners, der Kasseler Kuppe (754 m ü. NN) durch Buchenwald, Fichtenhochwald und Baumjungbestände. Zwischenstationen sind Weiberhemdmoor, Wachtsteine und Struthwiese. Abkürzungen auf vier oder sechs Kilometer sind möglich. Die 1,5 Kilometer lange Schnupperstrecke hat einen ebenen Verlauf und ist für Langlaufanfänger und Familien mit Kindern geeignet.

Neu ist die fünf Kilometer lange Skatingstrecke mit parallel verlaufender klassischer Loipe. Ihr Schwierigkeitsgrad ist mit „gering bis mittel“ eingestuft. Der Streckenverlauf wurde 2010 neu eingerichtet und verläuft jetzt anders als bisher als Rundkurs. Aktuelle Schneeberichte zu Schneehöhe und Loipenzustand hält das Schneetelefon unter der Rufnummer 05602 935617 bereit.

Bilstein-Loipe bei Großalmerode

Die zwei kostenfreien Langlaufloipen um den Bilstein im Kaufunger Wald sind noch ein Geheimtipp. Die Strecken führen durch dichten Wald, bieten aber auch weite Ausblicke auf die schöne Umgebung. Die zehn Kilometer lange Bilstein-Loipe führt unter anderem am Steinbergsee und dem Bilsteinturm mit angrenzendem Bergrestaurant vorbei. Auf dem 15 Kilometer langen Rundkurs gelangen Langläufer zum so genannten Umschwang zwischen Nieste und Kleinalmerode. Zusätzlich zu diesen gespurten Loipen sind auch der Hirschberg und viele Wanderwege rund um Großalmerode für Langläufer geeignet. Startpunkt ist jeweils der Wanderparkplatz "Kohlenstraße". Die TG Großalmerode betreut die Strecke ehrenamtlich, daher wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass die Strecke nicht beschildert ist und auf Waldwegen verläuft - Probleme mit zertretenen Spuren können auftreten.

Skipisten auf dem Hohen Meißner

Für Abfahrtski-Fans stehen auf dem Hohen Meißner zwei Lifte zur Verfügung. Der kleine Lift hat seinen Zustiegspunkt beim Naturfreundehaus. Auf einer Länge von 350 m überwindet man insgesamt 40 m Höhenunterschied. Öffnungszeiten bei guter Schneelage: Montag bis Freitag ab 14 Uhr, Samstag und Sonntag ab 10 Uhr. Der große Lift hat seinen Zustiegspunkt beim Berggasthof Hoher Meißner. Seine Länge beträgt ein Kilometer, der Höhenunterschied 130 Meter. Öffnungszeiten bei guter Schneelage: Freitag ab 14 Uhr, Samstag und Sonntag ab 10 Uhr. Dienstags und donnerstags ist je nach Schneelage Flutlichtbetrieb. Ein Skiverleih ist grundsätzlich möglich. Kurzfristige Informationen hierzu erhält man unter Tel. 0160 97732914. Die Skischule ist bei guter Schneelage samstags und sonntags geöffnet.

Weitere Informationen und Anmeldung unter Tel. 05602 2613.

Geheimtipp: Skipiste im Gelltal bei Waldkappel

Das kleine Skigebiet Gelltal im nordhessischen Waldkappel gilt als Geheimtipp für Wintersportler. Die Piste hat einen leichten bis mittleren Schwierigkeitsgrad. Ihre günstige Lage an einem Nordhang lässt den Schnee später schmelzen. Der 300 m lange Schlepplift wird bei ausreichender Schneelage täglich von 13 bis 18 Uhr betrieben. Die Tageskarte kostet 5,00 Euro. Eine Rodelbahn verläuft parallel zur Skipiste. Interessierte sollten sich vorab unter Tel. 05656 98970 oder 05656 835. über die Lift-Betriebszeiten informieren.

Der Weg zum Schlepplift führt von der Ortsmitte Waldkappel (Leipziger Straße) über die Straße "Mühlweg". Von hier sind es noch rund 200 m bis zum Parkplatz. Danach legt man bis zum Schlepplift noch 300 m zurück.

Winterwanderweg auf dem Hohen Meißner

Der kostenlose Winterwanderweg auf dem Hohen Meißner ist 3,8 km lang. Bei hohen Schneelagen walzt ihn der Naturpark Meißner-Kaufunger Wald für Fußgänger. Der Weg hat kaum spürbare Steigungen und kommt in seinem Verlauf um das "Rebbes" an den Sendetürmen des Hessischen Rundfunks vorbei. Ein geeigneter Wanderstartpunkt ist der Berggasthof Hoher Meißner. Von der Anrufsammeltaxi-Haltestelle "Hoher Meißner" gelangt man zu Fuß in einer Minute zum eigentlichen Startpunkt des Winterwanderweges.

Rodelpisten auf dem Hohen Meißner

Der Hohe Meißner bietet in diesem schneereichen Winter gute Bedingungen zum Rodeln. Die Viehhauswiese ist für kleinere Kinder optimal geeignet, die Wiese beim Naturfreundehaus für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. (nh)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.