Halloween: Die schaurigsten Spukschlösser

1 von 12
Schaurig schön und sagenhaft: Das Reiseportal TripAdvisor hat pünktlich zu Halloween die beliebtesten Spukschlösser in Großbritannien zusammengestellt. Gänsehaut-Faktor garantiert ein Besuch in Caernarfon Castle, Caernarfon, Wales.
2 von 12
Die Burg gehört zu den bekanntesten Festungen Großbritanniens und wurde von Edward I. errichtet.
3 von 12
Castle Stuart, Inverness, Schottland: Um zu beweisen, dass es hier nicht spukt, ließ der Earl of Moray nach jemandem suchen, der mutig genug war, eine Nacht im obersten Zimmer des Ostturms zu verbringen – für 20 Pfund. Der Wilderer Big Angus soll das Angebot angenommen haben – am nächsten Tag fand man ihn tot im Innenhof, mit angsterfülltem und verzerrtem Gesichtsausdruck. Sein Zimmer war verwüstet.
4 von 12
Comlongon Castle Hotel, Clarencefield, Schottland: Im Schloss aus dem 15. Jahrhundert soll Lady Marion Carruthers Geist spuken. Aus einer Zwangsehe geflüchtet, stürzte sie am 25. September 1570 vom Aussichtsturm. Unfall oder Mord? Heute ist das Anwesen ein beliebter Ort für Hochzeitsfeiern. Ein TripAdvisor-Mitglied schreibt: „Wir sind gerade von einer Hochzeit in der Familie zurück. Wir hatten eine wunderbare Zeit."
5 von 12
Culzean Castle and Country Park, Ayr, Schottland: Vor allem ein Dudelsackspieler soll hier sein Unwesen treiben.
6 von 12
Dunluce Castle, Portrush, Nordirland: Die „Weiße Frau“ von Dunluce Castle ist wohl die Tochter eines ehemaligen Hausherren. Sie verliebte sich in einen Mann, durfte ihn aber nicht heiraten. So schneiderte sie ein Hochzeitskleid aus Bettlaken, erzählte aber jedem, sie nähe ihr Grabtuch. Abends kletterte sie aus dem Fenster, um sich heimlich mit ihrer Liebe zu treffen. Das Kleid verhedderte sich um ihre Füße und sie stürzte in den Tod.
7 von 12
Dunnottar Castle, Aberdeenshire, Schottland: Ein kleines, in grün gekleidetes Mädchen, ein schottischer Hirschhund, ein Wikinger und ein Soldat sollen an verschiedenen Orten immer wieder erscheinen und verschwinden. „Wer Dunnottar Castle nicht gesehen hat, hat Schottland nicht gesehen.“, meint ein TripAdvisor-Nutzer.
8 von 12
Hampton Court Palace, East Molesey, England: Hier spukt der Geist von Catherine Howard, Ehefrau von König Henry VIII. Er ließ seine fünfte Ehefrau am 13. Februar 1542 wegen Hochverrats köpfen.
9 von 12
Hever Castle, Hever, England: Auch hier spukt Anne Boleyn, Ehefrau von König Henry VIII. Sie wurde am 15. Mai 1536 geköpft.

Gänsehaut auf Wunsch: Die zehn beliebtesten Spukschlösser in Großbritannien. 

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Diese Kleinstädte Deutschlands sind absolut sehenswert
Klein, aber oho: Deutschland hat viele schöne Städtchen zu bieten, die sich perfekt für einen Kurztrip eignen. Wir …
Diese Kleinstädte Deutschlands sind absolut sehenswert
Die Tops und Flops der Reise-Souvenirs 
Nicht jedes Mitbringsel aus dem Urlaub löst bei Bekannten die erhoffte Reaktion aus: Das sind die Tops und Flops der …
Die Tops und Flops der Reise-Souvenirs