Flexibel bleiben

Große Flughäfen, kleine Preise: So fliegen Sie für gerade mal 40 Euro auf Mallorca

+
Am Strand liegen von Mallorca? Das geht jetzt günstig - wenn Sie flexibel bleiben.

Sie wollen noch schnell den Sommerurlaub buchen? Dann sollten Sie flexibel sein - zumindest, was den Abflug angeht. Wer ein bisschen weiter fährt, der kann richtig sparen.

Wer jetzt noch seinen Urlaub in den Sommerferien buchen möchte, aber kein Interesse an einer Pauschalreise hat, sollte bei der Wahl des Flughafens flexibel bleiben. Denn es lohnt sich, Flugpreise verschiedener deutscher Flughäfen miteinander zu vergleichen.

Erhebliche Preisunterschiede bei Flughäfen

Die Redaktion hat in Zusammenarbeit mit dem Verkehrsmittelvergleichsportal fromAtoB Flüge in die beliebtesten Feriendestinationen der Deutschen angesehen und dabei deutliche Preisunterschiede festgestellt.

Nach Mallorca? Ab Berlin

Mallorca-Reisende mit Wohnsitz in Dresden oder Leipzig sollten auch die Flugkosten ab Berlin prüfen. Denn von der Hauptstadt aus ist der einfache Flug nach Mallorca bereits für 40 Euro pro Person zu bekommen, während er ab Dresden (91 Euro) und Leipzig (90 Euro) mehr als das Doppelte kostet. Während Urlauber aus Dortmund (140 Euro) deutlich sparen, wenn sie von Weeze oder Düsseldorf aus auf die Baleareninsel fliegen, lohnt sich für Frankfurter die Alternative vom Flughafen Hahn.

Auch interessant: Mallorca: Jetzt locken Fünf-Sterne-Hotels mit drastischen Preissenkungen.

Kreta besser nicht ab Dortmund

Wer die größte griechische Insel in diesem Sommer auf seiner Bucket-List stehen hat, sollte lieber nicht ab Dortmund fliegen. Hier zahlen Urlauber im Schnitt stolze 500 Euro für einen Flug. Für Reisende aus Nordrhein-Westfalen empfiehlt sich daher die Anreise ab Weeze mit 135 Euro oder Düsseldorf mit 144 Euro. Am günstigsten kommen Kreta-Fans ab Frankfurt-Hahn mit 83 Euro ans Ziel. Aber auch der Flug ab Berlin mit 134 Euro ist vergleichsweise günstig.

Gran Canaria: Düsseldorf vor Köln

Für Rheinländer, die die Sommerferien auf Gran Canaria verbringen möchten, lohnt sich die Alternative ab Düsseldorf, wo die Strecke im Schnitt nur 185 Euro kostet, im Vergleich zu Köln mit 254 Euro pro Person. Auch Münchner und Hamburger fliegen vergleichsweise günstig unter 200 Euro pro Person, während Gäste ab Nürnberg bereits 250 Euro pro Person zahlen.

Antalya ab Hamburg oder Hannover

Nach wie vor gehört die Türkei zu den beliebtesten Reiseländern der Deutschen. Wer jetzt noch einen Flug in den Sommerferien nach Antalya buchen möchte, sollte seinen Abflug ab Berlin, Hamburg oder Hannover planen. Denn hier liegen die Durchschnittspreise zwischen 129 und 150 Euro pro Person. Weniger gut schaut es für Reisende ab Dortmund aus: Ein One-Way-Ticket im Juli oder August schlägt im Schnitt mit 984 Euro zu Buche.

Erfahren Sie hier: Sicher im Osterurlaub: So hoch ist die Terror-Gefahr in diesen Ländern.

Agadir von großen Flughäfen

Marokko-Reisende mit Zielflughafen Agadir fliegen von großen Flughäfen wie München, Frankfurt oder Berlin deutlich günstiger als von weniger großen Airports wie zum Beispiel Dresden, Hannover oder Leipzig. Am deutlichsten ist der Preisunterschied zwischen Hamburg und Dresden: Während Urlauber für die Strecke Hamburg – Agadir im Schnitt nur 309 Euro pro Person zahlen, liegt der Durchschnittspreis für Dresden – Agadir bei 657 Euro pro Person.

Bangkok preislich stabil

Weniger Schwankungen gibt es bei Flügen nach Bangkok: Hier liegen die Preise von den deutschen Flughäfen Berlin, Frankfurt, Düsseldorf und Hamburg im Schnitt zwischen 400 und 500 Euro pro Person. Der Flug ab München schlägt im Schnitt mit 577 Euro zu Buche, ab Köln sind es 570 Euro und von Nürnberg aus 556 Euro.

Mittwoch, Dienstag oder Freitag? Der Flugtag entscheidet über Preis

Ebenfalls nicht außer Acht lassen sollten Reisende den Tag der Hin- und Rückreise. Auch hier gibt es deutliche Unterschiede. Beim Vergleich aller Strecken und Reisezeiten stellte fest, dass der Mittwoch der günstigste Reisetag für Flüge ins Ausland ist. Am teuersten sind Flüge am Samstag. Wer vom Ausland zurück nach Deutschland fliegen möchte, sollte den Dienstag als Rückreisetag wählen. Denn hier liegt der Durchschnittspreis bei 159 Euro pro Person, während Freitag der teuerste Rückreisetag ist mit 200 Euro.

Lesen Sie auch: Neues Ranking: Das sind die besten Flughäfen der Welt 2019.

Traumhafter Inselurlaub: Das sind zehn der schönsten Strände von Mallorca

Cala Agulla liegt im Nordosten der spanischen Baleareninsel.
Cala Agulla liegt im Nordosten der spanischen Baleareninsel. © pixabay
Port de Sóller verfügt über die Strände Platja den Repic und Platja des Través.
Port de Sóller verfügt über die Strände Platja den Repic und Platja des Través. © pixabay
Felsklippen mit Pinien und Büschen umrahmen den Cala Anguila.
Felsklippen mit Pinien und Büschen umrahmen den Cala Anguila. © pixabay
Playa es Trenc: Naturstrand sorgt für Karibik-Feeling.
Playa es Trenc: Naturstrand sorgt für Karibik-Feeling. © pixabay
Playa de Muro ist einer der größten Strände von Mallorca.
Playa de Muro ist einer der größten Strände von Mallorca. © pixabay
Unter Einheimischen sehr beliebt: Die Bucht von Es Barcares.
Unter Einheimischen sehr beliebt: Die Bucht von Es Barcares. © pixabay
Durch die Schlucht Torrent de Pareis hindurch wartet ein einzigartiger Ausblick auf Besucher.
Durch die Schlucht Torrent de Pareis hindurch wartet ein einzigartiger Ausblick auf Besucher. © pixabay
Cala Estreta liegt nordöstlich der Kleinstadt Artà.
Cala Estreta liegt nordöstlich der Kleinstadt Artà. © pixabay
Cala Banyalbufar liegt malerisch zwischen vier kleineren Bergen.
Cala Banyalbufar liegt malerisch zwischen vier kleineren Bergen. © pixabay
Cala Santanyi ist gut geeignet zum Schwimmen oder Schnorcheln.
Cala Santanyi ist gut geeignet zum Schwimmen oder Schnorcheln. © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.