Grünes Göteborg und jazziges Dänemark: Tipps für Touristen

+
Im Februar gibt es jede Menge Jazzkonzerte in Dänemark. Foto: Elisabeth D'Orcy (CC BY-SA 2.0)

Februar ist in Dänemark ein richtiger Jazz-Monat. Für Pferdenarren gibt es in Arizona eine große Show. In Parks und Gärten spazieren kann man jetzt besonders gut in Göteborg.

Dänemark steht im Februar im Zeichen des Jazz

Im Februar haben Dänemark-Urlauber die Wahl zwischen rund 500 Jazz-Konzerten. Denn vom 5. bis 28. Februar findet im ganzen Land an mehr als 100 Spielstätten das Vinterjazz-Festival statt. Das teilt Visit Denmark mit. Jazz-Größen werden ebenso auftreten wie Nachwuchsmusiker. Aus Deutschland ist zum Beispiel das Big Band Ensemble Globe Unity Orchestra dabei.

Show für Pferdefans in Arizona

Für die Reitsportszene gibt es im Februar im US-Staat Arizona ein wichtiges Event: die Scottsdale Arabian Horse Show. Vom 11. bis 21. Februar 2016 gehen bei dem Wettbewerb mehr als 2400 Araber-Pferde an den Start, teilt das Scottsdale Convention & Visitors Bureau mit.

Göteborg verwandelt Parks in eine riesige Gartenausstellung

Bei der Gothenburg Green World 2016 werden die Parkanlagen der schwedischen Metropole Göteborg zu einer großen gemeinsamen Gartenausstellung. Im Laufe des Jahres sollen sich laut Visit Sweden auch Plätze und Straßen der Stadt in künstlerisch gestaltete, blühende Orte verwandeln. Den Anfang macht am 27. Februar die Ausstellung "Wilder Frühling" im Botanischen Garten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.