Auf der alten Burg am Kanal wird viel geboten

Grüße aus Dover an König Barbarossa

Schauspiel: Henry II (John Gregor) mit Ehefrau und Tochter. Foto: Dellit

Dover ist das Symbol für den Weg über den Kanal nach England schlechthin. Die schmucklose Stadt wird vom Hafen bestimmt. Dennoch lohnt es, Dover nicht nur als Durchfahrtsstation zu nutzen.

Alte Burg lädt ein

Die mächtige Burg hoch über der Hafenstadt ist in mehrfacher Hinsicht einen Besuch wert. Dover Castle spielte eine entscheidende Rolle, als im Zweiten Weltkrieg von dort die alliierten Operationen geleitet wurden.

In der Operation Dynamo wurden im Jahr 1940 hunderttausende britische und französische Soldaten aus Dünkirchen gerettet. Organisiert wurde das in den unterirdischen Gängen von Dover Castle. In einer gelungenen Multimediaschau wird an die Operation erinnert.

Sehenswert ist auch der historische Burgteil. Im Sommer stellen Schauspieler dort täglich König Henry II und sein Gefolge dar. Da singt die Königin schon mal für Kinder, und dem deutschen Gast wird eine Botschaft für König Barbarossa mitgegeben.

Blick auf den Ärmelkanal

Im historisch gestalteten Thronsaals und den benachbarten Räumen kommt so echte Burgstimmung auf. Und der Blick über den Ärmelkanal ist auch schon den Besuch wert. (ode)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.