Guidefinder-App für Bergsportler

+
Über die App sollen Bergsportler ihre eigene Tour planen, einen passenden Guide und Tourenpartner finden können.

Nützliche Informationen für Bergsportler liefert die Guidefinder-App. Über das Programm finden sie Bergführer und interessante Hinweise zu einzelnen Routen. Außerdem lässt sich über die App Geld sparen.

Eine Art Kontaktbörse für Bergsportler und professionelle Bergführer zu schaffen ist die Idee hinter der neuen App Guidefinder. Bergsportler können mit der App entweder direkt nach einem Bergführer suchen oder sich über Touren anderer Benutzer informieren und sich daran beteiligen.

Mit der Guidefinder-App können die Teilnehmer Kosten sparen, indem sie sich den Tagessatz des Guides aufteilen. Neben Wandertouren werden in der App unter anderem auch Kletter-, Mountainbike- und Skitouren vermittelt.

Die App gibt es für Android- und iOS-Geräte und ist kostenlos. Finanziert wird die App durch gesponserte Touren verschiedener Veranstalter, die in Zukunft ebenfalls in der App gelistet sein werden. Laut Mitgründer und Geschäftsführer Florian Birnkammer vermittelt die App nur Touren mit staatlich geprüften Berg- und Skiführern. Guidefinder arbeitet unter anderem mit dem Verband deutscher Berg- und Skiführer zusammen.

dpa/tmn 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.