192 Hände kneten für den Weltrekord

+
Für Körper, Geist und Seele und einen Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde: Simultanmassieren.

Für einen Eintrag ins Guinnessbuch der Rekorde tut man so einiges, doch diesmal hat es auch Körper und Geist richtig gut getan. Das historische Ereigniss fand im australischem Daylesford statt.

263 qualifizierte Masseure und ebenso viele Entspannungssuchende stellten sich der Herausforderung um den alten Rekord im Simultanmassieren zu brechen.

263 qualifizierte Masseure und ebenso viele Entspannungssuchende nahmen an diesem historischen Ereignis auf dem Landsitz der bekannten Lavendula Lavender Farm teil

Die Zahl der Masseure und der Patienten war entscheidend. Seine internationale Rolle konnte Daylesford mit einem Plus von 96 qualifizierte Masseure also 192 Händen unterstreichen. Der alte Weltrekord lag bei 167 simultan behandelnden Masseuren.

Die Gegend um die Kleinstadt Daylesford inmitten der viktorianischen Macedon Ranges gilt schon seit langem als „Spa Centre of Australia“. Die Region verfügt über die größte Anzahl an natürlichen Mineralquellen in der südlichen Hemisphäre und bietet zudem die meisten Therapeuten pro Einwohner.

Victoria bietet als kleinster australischer Bundesstaat zahlreiche Attraktionen auf engem Raum und zudem mit einem Drittel aller australischen Nationalparks jede Menge Natur. Die ganze Vielfalt des Fünften Kontinents lässt sich dort kompakt erleben – Outback im Norden, Steilküste und Sandstrände im Süden, Weinberge und alpines Hochland im Landesinneren. Die trendige Hauptstadt Melbourne ist Kultur-, Sport- und Eventmetropole. Sie ist ein Schmelztiegel und bietet hypermoderne Architektur, pulsierende Stadtviertel, weitläufige Parks und eine herausragende Gastronomie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.