"Lonely Planet"

Hamburg und Umgebung zu Europa-Top-Ziel 2017 gekürt

+
Hamburg gehört zu den Top Ten der europäischen Reiseziele. Foto: Christian Charisius/dpa

Norddeutschland hat viel zu bieten. Deswegen hat "Lonely Planet" die Region auf seine Liste "Best in Europe 2017" gesetzt. Dazu trägt nicht nur die Elbphilharmonie bei.

London (dpa) - Die Experten des Szenereiseführers "Lonely Planet" in London haben diese Woche ihre Liste "Best in Europe 2017" verkündet - rechtzeitig zur Sommerurlaubssaison. Auf Platz sieben der Top Ten befindet sich dabei Norddeutschland.

"Norddeutschland bzw. Hamburg macht in diesem Jahr natürlich Schlagzeilen mit der Eröffnung der Elbphilharmonie. Aber die "Lonely Planet"-Experten raten Reisenden nicht nur diese Stadt zu besuchen, sondern auch das Umland zu erkunden", teilten die Planet-Lizenznehmer für Deutschland vom Verlag Mairdumont mit.

"Zwischen makellosen Küstenlinien mit spektakulären Stränden und Inseln finden Reisende Städte mit mittelalterlichem Flair wie Lübeck und Bremen." Außerdem seien die Lutherstädte Wittenberg und Eisenach, die vor 500 Jahren eine wichtige Rolle bei der Reformation spielten, nur eine Zugreise entfernt. Die Kür europäischer Top-Reiseziele gab es auch schon 2016 und 2015. Bislang war erst einmal ein deutsches Ziel dabei: Leipzig vor zwei Jahren auf Platz zwei.

Top-Reiseziele

Die Top Ten im Überblick

01. Zagreb;

02. Gotland/Schweden;

03. Galizien/Spanien;

04. Nördliches Montenegro;

05. Leeds in England;

06. Alentejo/Portugal;

07. Norddeutschland; 08. Moldau;

09. Paphos/Zypern (eine der Kulturhauptstädte Europas 2017);

10. Le Havre/Frankreich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.