Elektronik über den Wolken

Neue Regeln für Handy und Laptop im Flugzeug?

+
Gemäß den bisherigen Vorschriften müssen Handys und Computer während des Starts und im Landeanflug ausgeschaltet sein.

„Bitte, schalten Sie Ihre elektronischen Geräte ab!“ - während des Starts und im Ladeanflug müssen Passagiere Handy und Laptop komplett ausschalten. Das könnte sich bald ändern.

Ein Beratergremium der US-Luftaufsichtsbehörde FAA hat empfohlen, die Benutzung elektronischer Geräte wie Smartphones oder Tablets während des gesamten Fluges zu erlauben. Funktionen zum Lesen, Spielen oder zum Anschauen von Videos sollten demnach unabhängig von der Flughöhe erlaubt sein, berichteten US-Medien am Dienstag. US-Verbraucherverbände begrüßten die Pläne.

Gemäß den bisherigen Vorschriften müssen Handys und Computer während des Starts und im Landeanflug ausgeschaltet sein. Das Beratergremium empfahl, die Suche im Internet sowie das Senden und Empfangen von E-Mails oder SMS bei einer Flughöhe von unter 10.000 Fuß auch künftig nicht zu erlauben. Diese Aktivitäten sollten erst dann gestattet sein, sobald das Flugzeug-interne W-LAN angeschaltet sei.

Die FAA wird nun über die Empfehlungen der Experten beraten. Sollte sie zustimmen, könnten die neuen Regelungen bereits im kommenden Jahr in Kraft treten. Der Verbraucherverband Consumer Electronic Association betonte am Dienstag, in den vergangenen Jahren hätten bei Dutzenden Millionen von Flügen zahllose Passagiere bereits elektronische Geräte an Bord von Flugzeugen benutzt, ohne dass es dabei zu nennenswerten Interferenzen mit der Bord-Elektronik gekommen sei.

Ratte an Bord! Die 10 tierischsten Flugpassagiere

Ratte an Bord! Die 10 tierischsten Flugpassagiere

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.