Haut und Augen

Sonnenschutz: Darauf kommt's beim Skifahren an

+
Guter Schutz erforderlich: Skifahrer achten bei der Skibrillen-Wahl idealerweise auf die Kennzeichnung "UV 400".

Wegen der intensiven UVA- und UVB-Strahlen sollten sich Skifahrer mit einer Sonnencreme schützen. Auch auf die richtige Skibrille kommt es an, weiß der Deutsche Skiverband.

Auf 2500 Metern Höhe in den Bergen ist die Strahlungsintensität der Sonne um etwa 33 Prozent stärker als auf 300 Metern Höhe. Deshalb ist es extrem wichtig, sich beim Skifahren mit Sonnencreme zu schützen, rät der Deutsche Skiverband (DSV).

Sie sollte einen sehr hohen Schutzfaktor haben und wasserfest sein. Auch die Lippen brauchen Schutz und Pflege. Die Augen muss eine Skibrille vor UVA- und UVB-Strahlen schützen.

Idealerweise achten Skifahrer auf die Kennzeichnung "UV 400" - das bedeutet, dass die Skibrille geeignet ist für Strahlen bis zu einer Wellenlänge von 400 Nanometern.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.