Heidefeste: Hochsaison bei der Heideblüte

+
Die Lüneburger Heide steht derzeit in voller Blüte. Aufgrund der guten Witterung blühen die Pflanzen in diesem Jahr besonders kräftig. Foto: Lüneburger Heide GmbH

Viel Regen und wenig Frost haben den Pflanzen in der Lüneburger Heide gut getan. Die Heidegewächse stehen in voller Blüte - und das soll noch einige Wochen so weitergehen. Passend zur Blütenpracht werben gleich mehrere Feste um Besucher.

Lüneburg (dpa/tmn) - Die Blüte der Heidepflanzen in der Lüneburger Heide hat ihren Höhepunkt erreicht. "Die Blüte ist bei nahezu 100 Prozent", erklärte Lüneburger Heide Geschäftsführer Ulrich von dem Bruch. Durch Regen und wenig Frost hätten die Pflanzen in diesem Jahr besonders lange und kräftige Blüten.

Die Blüte soll noch rund drei Wochen anhalten. Rund 1,5 Millionen Besucher werden jährlich zur Heideblüte in der Region erwartet.

Gleichzeitig gibt es mehrere Heidefeste. Schneverdingen im Heidekreis legt am 25. August los. Wittorf im Landkreis Lüneburg und Meißendorf (Landkreis Celle) feiern ihre Heideblütenfeste in diesem Jahr jeweils vom 26. bis zum 28. August.

Naturpark Lüneburger Heide

Heideblüten-Barometer

Heideblütenfest Schneverdingen

Heideblütenfest Meißendorf

Heideblütenfest Wittorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.