Hitze in Spanien

Hitzewarnung in Spanien: Tipps für Touristen und Residenten

Das Apotheken-Thermometer zeigt in Benidorm 43 Grad Celsius an. Leichte Kleidung und Kopfbedeckung sind ratsam.
+
Hitze in Spanien - Um die 40 Grad im Schatten ist im Sommer keine Seltenheit

Die Hitze hat Spanien fest im Griff, das hat aber auch Folgen für die Gesundheit. Doch mit den Tipps des valencianischen Gesundheitsamtes sind Urlauber gut gewappnet. 

Madrid/Valencia - Ab heute Freitag bis Sonntag hat der spanische Wetterdienst Aemet die Alarmstufen Orange und Gelb wegen extremer Hitze für fast ganz Spanien* aktiviert, wie costanachrichten.com berichtet. Betroffen sind insgesamt 24 Provinzen, darunter auch Valencia, Alicante und weite Teile der Costa Blanca.* Ebenfalls wurde eine „Gesundheitswarnung“ seitens des Gesundheitsministeriums (Conselleria de Sanidad Universal y Salud Pública) herausgegeben.

Aufgrund der Zunahme hoher Temperaturen und der Hitzewellen in Spanien, hat das valencianische Gesundheitsamt eine Reihe von wertvollen Tipps für Urlauber, Residenten und Einheimischen in einem Ratgeber aufgeführt*, damit diese ihr Verhalten bei hohen Temperaturen entsprechend anpassen können, um sich vor Gesundheitsschäden zu schützen. costanachrichten.com* ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.