Bahn: ICE-Züge erhalten Internetzugang

+
Weitere ICE-Züge erhalten Internetzugang

Berlin - Telefonieren im Zug ist oft schwierig, meist bricht das Netz zusammen. Doch bald können Bahn-Reisende in fast allen ICE-Zügen online kommunizieren. Leider kostet es was.

Die Bahn und die Deutsche Telekom wollen die Internetzugänge in den Fernzügen ausbauen. Bis Ende 2014 soll es in 255 ICE-Zügen drahtlosen Anschluss an das weltweite Netz geben, wie die Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Die Hotspots stehen demnach auch Kunden ohne Telekom-Vertrag offen. Für sie begännen die Tarife bei 4,95 Euro pro Stunde.

Als nächstes werde Anfang 2012 die Strecke Mannheim-Basel angeschlossen, später auch Abschnitte wie Frankfurt-Nürnberg-München, Dortmund-Berlin und Hamburg-Berlin.

Bislang seien 69 ICE-Züge versorgt, Ende 2014 soll es bis auf die dieselgetriebenen ICE TD die ganze Flotte sein.

Ab sofort können sich alle Gäste der DB Lounges kostenlos ins Internet einwählen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.