Istanbul ist das In-Ziel bei Städtereisen

Istanbul ist die einzige Stadt der Welt, die sich über zwei Kontinente erstreckt. Mit ihrer über 3000 Jahre alten und sehr wechselvollen Geschichte gehört Istanbul zudem zu den ältesten noch bewohnten Städten der Welt – und ist in diesem Jahr eines der In-Ziele bei den Städtereisen.

Nur wenige Städte der Welt kontrastieren so stark zwischen Antike und Moderne wie die türkische Metropole am Bosporus. Zahlreiche Prachtbauten und Paläste entführen den Besucher auf seiner Reise in die Märchen aus Tausendundeiner Nacht.

Es gibt so viel zu entdecken: Die Süleymaniye-Moschee mit ihren vier schlanken Minaretten prägt nicht nur die Skyline der Stadt, sondern gehört auch zum absoluten Pflichtprogramm für Istanbul-Touristen. Auch die Sultan-Ahmet-Moschee, besser als Blaue Moschee bekannt, sollte man nicht auslassen. Und natürlich die Hagia Sophia, einst eine byzantinische Kirche und heute ein Museum.

Nach Sightseeing und Kulturgenuss stürzt man sich am besten ins Vergnügen. Denn neben all den historischen Sehenswürdigkeiten ist Istanbul doch eine sehr junge und lebendige Stadt mit bunten Amüsiermeilen und einem aufregenden Nachtleben. An einem Abend im Beyoglu-Viertel genießt man die typisch türkische Küche und entspannt anschließend bei einem Drink in einer der vielen Bars. Wer dann noch nicht müde ist, zieht weiter ins Künstler- und Studentenviertel Besiktas und macht die Nacht zum Tag. (jkn)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.