Ist Kairo für Touristen zu gefährlich?

+
Das Ägyptische Museum in Kairo

Ein Besuch von Kairo gehört zu den Höhepunkten einer Ägypten-Rundreise. Doch nach den jüngsten Gewaltausbrüchen in Kairo hat ein Reiseveranstalter Ausflüge in die Hauptstadt abgesagt. 

Lesen Sie mehr dazu:

"Bombenstimmung" am Urlaubsort - was tun?

Alltours bietet nach den jüngsten Gewaltausbrüchen in Kairo vorerst keine Ausflüge mehr in die Hauptstadt Ägyptens an. “Wir sind für die Sicherheit unserer Gäste verantwortlich“, sagte Unternehmenssprecherin Alexandra Hoffmann. “So lange wir nicht sagen können, es passiert nichts, sagen wir lieber ab.“ Bei Demonstrationen koptischer Christen starben am Sonntag laut Sicherheitskreisen 26 Menschen.

Auswärtiges Amt

Aktuelle Hinweise zu Ägypten

Alltours begründet die Absagen mit Empfehlungen der Reiseleiter und Agenturen vor Ort. Andere Veranstalter sehen keine Gefährdung für Reisende und bieten weiter Ausflüge nach Kairo an. Tui und Thomas Cook berufen sich dabei auf die Einschätzung des Auswärtigen Amtes. Dieses rät momentan nicht von Reisen nach Kairo ab, empfiehlt aber, Menschenansammlungen und Demonstrationen weiträumig zu meiden und die Berichterstattung der Medien aufmerksam zu verfolgen. Das gelte besonders für das Gebiet um den Tahrir-Platz und das Fernsehgebäude (Maspero) in Kairo.

Die Top 10 : Die besten Sonnen-Ziele im Winter

Top 10 Sonnen-Ziele im Winter

Auch Studiosus sowie Dertour und Meier's Weltreisen fahren weiter nach Kairo. “Das ägyptische Museum ist ein wichtiger Bestandteil der Rundreisen“, erklärte Antje Günther von Dertour. Und die Kollegen vor Ort sähen keinen Anlass, die Touren abzusagen. Allerdings würden seit längerem an Freitagen und Sonntagen keine Kairo-Ausflüge mehr veranstaltet, sagte Günther. Denn an den Feiertagen der Muslime und Christen sei die Gefahr von Demonstrationen und Ausschreitungen zu groß.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.