Destinationen

Kanada, Thüringen und Co.: Die Trend-Reiseziele 2017

+
Kanada feiert dieses Jahr 150 Jahre Staatsgründung und Unabhängigkeit und taucht nicht zuletzt deswegen auf vielen Trendreiseziel-Listen 2017 auf. Foto: Chris Melzer

Die Trendreiseziele für 2017 sind gekürt. Führende Reisemagazine haben Kanada auf ihrer Liste. Immerhin feiert das Land ein Jubiläum. Das hat auch Thüringen zu bieten. Das Bundesland befindet sich deshalb ebenfalls unter den Orten, die man in diesem Jahr bereisen sollte.

Berlin (dpa) - Die "Best Places to Travel" haben eine Überraschung parat: Thüringen. Das Bundesland ist nicht das einzige deutsche Ziel, dass die bekannten Reiseführer auf ihre Listen gesetzt haben. Spitzenreiter ist allerdings Kanada.

Kanada feiert 2017 150 Jahre Staatsgründung und Unabhängigkeit. Nicht zuletzt deswegen taucht das Land auf vielen Trendreiseziel-Listen 2017 auf, etwa beim "Lonely Planet", dem "Condé Nast Traveller" (CNT), dem britischen "National Geographic Traveller" oder dem amerikanischen "Fodor's"-Reiseführer (der Kanadas Nationalparks betont).

Das deutsche Reisemagazin "Merian" hat zurzeit ebenfalls "Kanada" als Special im Programm, widmet seine erste Ausgabe 2017 aber "Thüringen" (auch wegen 500 Jahre Reformation). Das US-Magazin "Travel + Leisure" zählt in seiner Liste der "50 Best Places to Travel in 2017" unter anderem ebenfalls Kanada (Montréal) auf, aber auch Helsinki, Oslo, Belgrad und Belfast sowie Hamburg. Als deutsches Ziel taucht auf der "Cool List: 17 for 2017" beim britischen "National Geographic Traveller" übrigens Düsseldorf auf, Sachsen indes hat es in die 25-teilige "Go List" von "Fodor's" geschafft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.