Kinderrabatte bei Airlines - Nur auf bestimmten Strecken

+
Die Lufthansa überzeugte bei einer Stichprobe zu Rabatten für Kinder. Foto: Boris Roessler

Viele Airlines bieten Rabatte für Kinder an. Doch in welchem Umfang und auf welchen Strecken? Eine aktuelle Stichprobe zeigt, bei welchen Fluganbietern Kinder besonders günstig mitreisen.

Duisburg (dpa/tmn) - Für Kinderrabatte bei Flügen gibt es keine einheitliche Regelung. Das ist das Ergebnis einer Stichprobe des Reisemagazins "Clever reisen" (Ausgabe 2/2016).

So gibt es bei vielen Airlines nur für bestimmte Strecken einen Rabatt für Kinder zwischen zwei und elf Jahren, zum Teil aber auch gar keinen. Tuifly und Air France etwa gewähren keinen Rabatt, auch der Ferienflieger Condor bietet mittlerweile keine Ermäßigungen mehr an.

Bei British Airways gibt es einige Strecken ohne Rabatt, ähnlich sieht es bei Turkish Airlines aus. Air Berlin gewährt Kindern nur auf Langstreckenflügen eine Ermäßigung. Gute Bewertungen erhielten Lufthansa, Eurowings, Norwegian und Sun Express: Hier gibt es durchgängig Ermäßigungen - wenn auch in unterschiedlichem Umfang, so das Urteil von "Clever reisen".

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.