Kjerag und Trollenzunge

Bus verbindet Norwegens Wanderziele

+
Zehn Stunden muss man wandern, bis man endlich dort ankommt: Die Trolltunga erfordert Fitness und Ausdauer.

Bei Wanderern gehören sie zu beliebten Zielen in Norwegen: Preikestolen, Kjerag und Trolltunga finden sich auf zahlreichen Fotos. In der kommenden Sommersaison gelangen Besucher noch besser zu diesen Orten.

Hamburg - Ab diesem Sommer verbindet ein Expressbus die beliebte Ausflugsziele in Norwegen, teilt Visit Norway mit. In den Monaten Juli und August wird täglich ein Bus Wanderer zwischen Preikestolen und Trolltunga hin und her bringen.

Preikestolen und Kjerag liegen am Lysefjord, in der Nähe der Stadt Stavanger. Der "Predigtstuhl" zählt zu einem der beliebtesten Ausflugsziele in Norwegen - rund zwei Stunden ist man bis zu dem Felsenplateau unterwegs. Der Kjerag ist ein Monolith, der in einer Felsspalte eingeklemmt ist.

Die Trollzunge, Trolltunga, befindet sich etwa vier Busstunden nördlich vom Preikestolen nahe Odda. Für den Aufstieg ist eine gute Kondition gefragt: Er dauert etwa zehn Stunden. Den Busfahrplan finden Urlauber unter www.tidereiser.com im Internet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.