Vorsichtsmaßnahme auf Reisen

Hygiene: Warum Sie Ihren Koffer im Hotel nicht auf den Boden stellen sollten

Stellen Sie Ihren Koffer im Hotel nicht auf den Boden - Wanzengefahr!
+
Stellen Sie Ihren Koffer im Hotel nicht auf den Boden - Wanzengefahr!

Den Koffer nach der Anreise im Hotelzimmer auf den Boden stellen und dort unachtsam stehen lassen? Warum das keine gute Idee ist, erfahren Sie hier.

Wer im Hotelzimmer aus Routine seinen Koffer erstmal auf dem Boden abstellt, dem sei gesagt: ändern Sie diese Angewohnheit so schnell es geht. Denn es könnte sein, dass sie auf der Heimreise blinde Passagiere in Ihrem Koffer mit nachhause nehmen.

Koffer im Hotel nicht auf dem Boden abstellen

Der Geschäftsführer des Deutschen Schädlingsbekämpfungsverbands Andreas Becker riet bereits vor einiger Zeit: Stellen Sie beim Bezug eines Hotelzimmers den Koffer möglichst auf einen Tisch mit Metallfüßen ab. Da kommen die Tiere im Zweifelsfall nicht hoch. Das empfehlen auch die Forscher. "Besonders die Dreckwäsche sollte in einer geschlossenen Tüte untergebracht werden", schreiben sie laut Deutscher Presse-Agentur.

Lesen Sie hier: Hotel-Mitarbeiterin klagt an: Dieses Verhalten von Gästen geht echt gar nicht.

Koffer im Hotel: Achtung, Bettwanzen!

Nehmen Sie sich in Hotelzimmern vor Wanzen in Acht.

Normalerweise leben die nachtaktiven Parasiten in bevorzugten, immer wieder genutzten Verstecken. Dass die Tiere dennoch in Koffer gelangen, konnten Forscher bisher nicht erklären. Nun steht fest: Die Tiere werden vom Geruch dreckiger Wäsche angelockt, wie das Team um Hentley im Fachjournal "Scientific Reports" herausfand. Um zu verhindern, dass sie die Plagegeister verschleppen, sollten Reisende daher Dreckwäsche nicht auf dem Boden liegen lassen.

In einem Experiment legten die Wissenschaftler vier Beutel in jeweils zwei identische Räume in denen sie Bettwanzen frei herumlaufen ließen. In zwei der Beuteln befand sich saubere Kleidung, in den anderen zwei Dreckwäsche. Die Forscher konnten die Temperatur und die CO2-Konzentration in den Zimmern regulieren. Eines der Zimmer wurde mit genug CO2 angereichert, um die Anwesenheit eines atmenden Menschen nachzuahmen. Das andere Zimmer blieb "unbewohnt", also frei von erhöhten CO2-Werten.

Lesen Sie hier: Hotel-Geheimnisse: Darum sollten sich Gäste im Hotelzimmer die Handtücher immer genau ansehen.

Bettwanzen können sich rasend schnell ausbreiten

Ein einziges Weibchen kann innerhalb von zehn Wochen für eine regelrechte Wanzen-Epidemie sorgen. Sie legt je nach Alter ein bis zwölf Eier pro Tag, und die Population wächst exponentiell. Seien Sie also bei Ihrem nächsten Hotelbesuch vorbereitet.

Video: Wie Sie das perfekte Hotel für sich finden

Auch interessant: So lacht das Netz über die lustigsten Hotelpannen aller Zeiten.

Außerdem: Diese Speisen sollten Sie am Hotelbuffet besser nicht essen.

sca / dpa

Nervigste Angewohnheiten: Diese Urlaubstypen braucht echt niemand

Die schönsten Wochen des Jahres: Der Urlaub. Doch was, wenn Ihre Begleitung so richtig üble Angewohnheiten während der Reise zu Tage bringt? In der Fotostrecke finden Sie die nervigsten Urlaubstypen.
Die schönsten Wochen des Jahres: Der Urlaub. Doch was, wenn Ihre Begleitung so richtig üble Angewohnheiten während der Reise zu Tage bringt? Im Überblick finden Sie die nervigsten Urlaubstypen, die echt niemand braucht. © dpa
Der Großkotzige: Stellen Sie sich vor, Sie sitzen entspannt auf einer sonnigen Terrasse, ein kühles Glas Weißwein in der Hand, und Ihr Gegenüber (oder jemand am Nebentisch) hat nichts Besseres zu tun, als von seinen Erfolgen und seinem Reichtum zu protzen? Braucht definitiv niemand.
Der Großkotzige: Stellen Sie sich vor, Sie sitzen entspannt auf einer sonnigen Terrasse, ein kühles Glas Weißwein in der Hand, und Ihr Gegenüber (oder jemand am Nebentisch) hat nichts Besseres zu tun, als von seinen Erfolgen und seinem Reichtum zu protzen? Braucht definitiv niemand. © pixabay
Der Buffet-Drängler: Wenn es in Hotels Buffets gibt, wird dort das Essen sicher nicht knapp werden, denn schließlich soll jeder satt werden - und das weiß das Hotelpersonal auch. Kein Grund also zu drängeln - auch das nervt.
Der Buffet-Drängler: Wenn es in Hotels Buffets gibt, wird dort das Essen sicher nicht knapp werden, denn schließlich soll jeder satt werden - und das weiß das Hotelpersonal auch. Kein Grund also zu drängeln - auch das nervt. © pixabay
Der Liegen-Besetzer: Um sechs Uhr morgens stehen sie bereits auf um ihr Handtuch auf eine Liege möglichst nah am Wasser zu legen, um am Ende doch nur eine Stunde pro Tag dort zu verbringen. Aber sicher ist sicher - und total nervig.
Der Liegen-Besetzer: Um sechs Uhr morgens stehen sie bereits auf um ihr Handtuch auf eine Liege möglichst nah am Wasser zu legen, um am Ende doch nur eine Stunde pro Tag dort zu verbringen. Aber sicher ist sicher - und total nervig. © pixabay
Der Hyperaktive: Gibt es etwas anstrengenderes als den Urlaubstypen, der ständig und ununterbrochen irgendetwas unternehmen will, nach dem Motto "bloß nicht still sitzen (und mal kurz entspannen)"? Ja, gibt es...
Der Hyperaktive: Gibt es etwas anstrengenderes als den Urlaubstypen, der ständig und ununterbrochen irgendetwas unternehmen will, nach dem Motto "bloß nicht still sitzen (und mal kurz entspannen)"? Ja, gibt es... © pixabay
... nämlich den Superschlauen: Diese Art von Urlaubstyp hatte schon im Vorfeld des Urlaubs so viel Zeit, dass er jede noch so kleine existierende Urlaubslektüre auswendig gelernt hat - um sie dann stolz vor Ort im Urlaub in jedem noch so unpassenden Moment preiszugeben und zu rezitieren.
... nämlich den Superschlauen: Diese Art von Urlaubstyp hatte schon im Vorfeld des Urlaubs so viel Zeit, dass er jede noch so kleine existierende Urlaubslektüre auswendig gelernt hat - um sie dann stolz vor Ort im Urlaub in jedem noch so unpassenden Moment preiszugeben und zu rezitieren. © pixabay
Der Bademantel-Dieb: Ja, oftmals sind Bademäntel in Hotels wirklich sehr bequem und flauschig. Dennoch: Wer den Bademantel im Hotel ohne zu bezahlen einfach mitgehen lässt, nervt ganz schön.
Der Bademantel-Dieb: Ja, oftmals sind Bademäntel in Hotels wirklich sehr bequem und flauschig. Dennoch: Wer den Bademantel im Hotel ohne zu bezahlen einfach mitgehen lässt, nervt ganz schön. © pixabay
Der Buffet-Plünderer: Erst heißt es drängeln, dann heißt es plündern! Am Buffet entsteht bei vielen Menschen eine Art Panikattacke á la "was, wenn bald nichts mehr da ist?". Also schnell einen ganzen Berg Essen auf den Teller türmen und auf dem Weg zurück zum Tisch alles feinsäuberlich über dem Restaurantboden verteilen. Herzallerliebst.
Der Buffet-Plünderer: Erst heißt es drängeln, dann heißt es plündern! Am Buffet entsteht bei vielen Menschen eine Art Panikattacke á la "was, wenn bald nichts mehr da ist?". Also schnell einen ganzen Berg Essen auf den Teller türmen und auf dem Weg zurück zum Tisch alles feinsäuberlich über dem Restaurantboden verteilen. Herzallerliebst. © pixabay
Der Sonnencreme-Fanatiker: Zugegeben, Sonnenschutz ist wichtig. Doch man kann es auch übertreiben, zum Beispiel, wenn man sein Gegenüber alle zehn Minuten fragt, ob er oder sie auch genügend Sonnencreme aufgetragen hat.
Der Sonnencreme-Fanatiker: Zugegeben, Sonnenschutz ist wichtig. Doch man kann es auch übertreiben, zum Beispiel, wenn man sein Gegenüber alle zehn Minuten fragt, ob er oder sie auch genügend Sonnencreme aufgetragen hat. © pixabay
Der plumpe Dauer-Flirter: Im Urlaub wird so manch einer von einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein übermannt - und baggert auf einmal alles an, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Ein für allemal: Nur weil die Sonne scheint oder alle entspannter sind als sonst, wird eine plumpe Anmach-Tour nicht besser.
Der plumpe Dauer-Flirter: Im Urlaub wird so manch einer ganz plötzlich von einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein übermannt - und baggert auf einmal alles an, was nicht bei drei auf den Bäumen ist. Ein für allemal: Nur weil die Sonne scheint oder alle entspannter sind als sonst, wird eine plumpe Anmach-Tour nicht besser. © pixabay
Der Poolpinkler: Allein der Gedanke daran ist unangenehm: Sie schwimmen im Hotelpool und geschätzt jeder dritte Urlauber hat schon in das Wasser gepinkelt. Oder ist der Badende neben ihnen gerade mittendrin? Ziemlich eklig - und unnötig.
Der Poolpinkler: Allein der Gedanke daran ist unangenehm: Sie schwimmen im Hotelpool und geschätzt jeder dritte Urlauber hat schon in das Wasser gepinkelt. Oder ist der Badende neben ihnen gerade mittendrin? Ziemlich eklig - und unnötig. © pixabay

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.