Nur noch bei Vollmond

Thailand verbietet Partys auf Koh Phangan

+
Die sogenannten Full-Moon-Partys von Koh Phangan (Foto vom 11.08.2014) gehören seit etwa 30 Jahren zum Fixpunkt vieler Thailand-Touristen.

Bangkok - Die Touristen lieben die Feiern und kommen deshalb in Scharen auf die Party-Insel Koh Phangan. Nun schiebt Thailand den wilden Feiern aber einen Riegel vor - mit einer Ausnahme.

Party nur noch bei Vollmond: Die Behörden in Thailand haben Feiern auf der bei Touristen beliebten Party-Insel Koh Phangan bis auf weiteres verboten. Ausgenommen von dem Verbot, das am Sonntag in Kraft treten soll, sind nur die berühmten Vollmondpartys. Dies berichteten thailandische Medien am Samstag. Als Begründung wurden Beschwerden über Lärm genannt. Die "Full Moon Partys" ziehen jeden Vollmond bis zu 30.000 Besucher an. Die Einheimischen haben sich in den vergangenen Jahren den feierwütigen Touristen angepasst und schließlich auch Viertel-Mond-Partys angeboten, um Geld zu verdienen. Das soll es künftig nicht mehr geben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.