1. Startseite
  2. Reise

„Ja, es ist wirklich so schlimm“: Kreuzfahrt-Passagiere werden auf stürmischten Meer der Welt durchgeschüttelt

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Noch nie von der Drake-Passage gehört? Das könnte sich bald ändern: TikTok-User und Kreuzfahrt-Reisende entdecken die Meeresstraße gerade für sich.

Offenbar treibt es viele Kreuzfahrt-Reisende aktuell nicht in die sonnigen Ecken der Erde, sondern dorthin, wo eigentlich Bibbern angesagt ist: nämlich in die Antarktis. Dort haben Nutzer der Kurzvideo-Plattform TikTok, die sogenannte Drakestraße, auch Drake-Passage, für sich entdeckt. Dabei handelt es sich um die Meeresstraße zwischen der Südspitze Südamerikas und dem nördlichsten Teil der Antarktischen Halbinsel.

Sie gilt als eines der rauesten und stürmischten Gewässer der Welt. „Die Antarktis kostet keinen Eintritt, der Preis ist die Drake-Passage“, sei der Lieblingsspruch vieler Expeditionsleiter, wie das Reiseportal Travelbook darüber berichtet. Und genau das ist auch auf den Videos zu sehen, die Kreuzfahrt-Reisende während der Durchquerung der Passage, an Bord filmen.

Kreuzfahrtpassagiere entdecken Drakestraße für sich

„Mutter Natur kann viel Spaß machen“, betitelt zum Beispiel die Nutzerin theworldpursuit ihren Clip, der ihre Hochzeitsreise auf einem Schiff in Richtung Antarktis zeigt. Zu sehen sind eine Reihe von atemberaubenden Naturaufnahmen rund um die Polarregion – doch während der Drakestraße musste sich das frischverheiratete Paar in seine Kabine zurückziehen und Medikamente gegen Übelkeit nehmen, um die Durchquerung ohne Seekrankheit zu überstehen. Beim Blick aus dem Fenster sind die tosenden Wellen zu sehen, die meterhoch gegen die Kabinenfenster prasseln. In den Treppenaufgängen hingegen ist es kaum möglich, geradeaus zu laufen – stattdessen kullern Passagiere auf dem Boden.

Ein weiteres Video von der Nutzerin mylifesatravelmovie zeigt, wie sie am Boden liegend über das Deck rutscht, während das Schiff von den Wellen hin und her geschaukelt wird. „Ja, es ist wirklich so schlimm“, schreibt sie dazu. Passagiere in einem anderen Clip haben Probleme dabei, Getränke und Essen auf dem Tisch zu behalten – und Stühle bewegen sich wie von Geisterhand durch die Kabinen.

Sie möchten keine News und Tipps rund um Urlaub & Reisen mehr verpassen?

Dann melden Sie sich für den regelmäßigen Reise-Newsletter unseres Partners Merkur.de an.

„Würd im Strahl kotzen“: TikTok-User reagieren auf raues Meer in der Antarktis

Eine volle Durchquerung mit dem Schiff dauert je nach Wetterlage circa zwei volle Tage, wie der Kreuzfahrt-Anbieter und Spezialist für Schiffsreisen in der Polarregion, Poseidon Expeditions, auf seiner Webseite schreibt. Bei rauer See müssen Reisende aber unter Deck bleiben, wo sie sich hinter bruchsicherem Glas verschanzen können. In den Kommentaren zeigt sich, dass viele Nutzer Respekt vor dem Wellengang in der Drake-Passage haben: „Würd mit der Rettungsweste rumlaufen“, meint zum Beispiel ein User bei dem Anblick. Ein anderer fürchtet, er „würde im Strahl kotzen“, wenn er das durchmachen müsste.

Einige zeigen sich aber auch fasziniert von der Naturgewalt und wollen am liebsten auch sofort in die Antarktis aufbrechen. Zumindest scheint sich hier gerade ein Trend anzubahnen: Viele TikTok-Nutzer bemerken in den Kommentaren, dass sie derzeit extrem viele Beiträge zu Antarktis-Reisen gezeigt bekommen würden. „Ist eigentlich jeder gerade in der Drake-Passage?“, fragt sich ein User. Eindrucksvolle Bilder kommen dabei aber allemal heraus.

Auch interessant

Kommentare