Augen auf

Kreuzfahrt-Mitarbeiter enthüllt: Darum sollten sich Passagiere an Bord nicht fotografieren lassen

Fotografiert werden auf der Kreuzfahrt? Lieber nicht. (Symbolbild)
+
Fotografiert werden auf der Kreuzfahrt? Lieber nicht. (Symbolbild)

Ein Kreuzfahrt-Mitarbeiter hat viel Zeit an Bord verbracht, daher weiß er genau: Passagiere sollten sich nicht fotografieren lassen.

Ein ehemaliges Besatzungsmitglied eines Kreuzfahrtschiffes hat enthüllt, warum sich Passagiere an Bord besser nicht ablichten lassen sollten.

Warum sich Kreuzfahrt-Passagiere auf dem Schiff nicht fotografieren lassen sollten

Sam Catling deckte ein Kreuzfahrt-Phänomen in seinem Buch "Seems Like Smooth Sailing" auf. Darin schreibt der ehemalige Kreuzfahrt-Mitarbeiter, dass Passagiere es sich zweimal überlegen sollten, sich auf Kreuzfahrten von professionellen Fotografen fotografieren lassen.

Und zwar aus dem einfachen Grund, dass man sich nie ganz sicher sein könne, was mit den Fotos am Ende geschehe. Catling verriet, welche Erfahrungen er mit der Foto-Abteilung auf Kreuzfahrtschiffen gemacht hat - und die seien laut dem britischen Portal Express nicht positiv gewesen.

Lesen Sie hier: Beliebte Kreuzfahrtlinie verlängert Aussetzung der Fahrten drastisch.

Er könne nicht mit Sicherheit sagen, was mit den Fotos auf dem Schiff passiere, aber seine "wohlbegründete Vermutung wäre, dass sie sie alle zerstören, und zwar mit sadistischem Vergnügen", so Catling. "Das ist eine zutreffende Annahme. Jedoch würden einige der Fotografen der Schiffe, auf denen ich gearbeitet habe, die aussortierten nach den 'besten' Bildern durchsuchen, um sie in Sammelalben zu kleben. Diese haben sie mit dem Titel 'Minger der Woche' versehen. Ich bin mir sicher, ob ich nicht ins Detail gehen muss, welche Art von Bildern den Inhalt des besagten Sammelalbums ausmachten. Aber wenn Sie mit dem Begriff 'Minger' vertraut sind, dann verstehen Sie, dass die Fotos alle von der wenig schmeichelhaften Sorte waren." 

Anmerkung der Redaktion: "Minger" bedeutet auf englisch umgangssprachlich unattraktive oder hässliche Person.

Auch interessant: Kreuzfahrt-Stopp bei MSC, Aida & Co.: Reedereien sagen teilweise bis Juli Reisen ab.

sca

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen.
Die Kreuzfahrt ist eine beliebte Urlaubsform mit seit Jahren steigenden Passagierzahlen. © Andrea Warnecke
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen.
In Norwegen sollen strenge Umweltschutzgesetze unter anderem die sensible Fjordlandschaft schützen. © Hurtigruten
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben.
Kraftstoff bunkern: Auch das Tankschiff für die "Aida Nova" wird mit LNG aus Terminals in Barcelona und Teneriffa angetrieben. © Juanjo Martinez
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird.
Die "Aida Nova" von Aida Cruises ist das erste Kreuzfahrtschiff der Welt, das im Hafen und auch auf See hauptsächlich mit Flüssigerdgas (LNG) angetrieben wird. © Juanjo Martinez
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises.
Felix Eichhorn ist Präsident der Reederei Aida Cruises. © Andrea Warnecke
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten.
Daniel Skjeldam ist CEO der norwegischen Reederei Hurtigruten. © Hurtigruten
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen.
Kreuzfahrtschiffe gelten vielen als "Dreckschleudern", die die Umwelt verschmutzen. © Philipp Laage
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig.
Umweltschutz ist besonders in ökologisch sensiblen Gegenden wie hier in der Arktis wichtig. © Verena Wolff
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start.
Mit der "Roald Amundsen" von Hurtigruten geht das erste Hybrid-Expeditionsschiff an den Start. © Hurtigruten
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien.
Die meisten Kreuzfahrtschiffe fahren mit Schweröl, dem Überrest aus den Erdölraffinerien. © Andrea Warnecke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.