Kreuzfahrt-News: Mit der MS "Berlin" nach Kuba

+
Die MS "Berlin" hieß vor ein paar Jahren noch "FTI Berlin". In den 1980er und 1990er Jahren war sie "Das Traumschiff" in der gleichnamigen ZDF-Fernsehserie. Foto: Verena Wolff

Die wendige MS "Berlin" bricht ab Herbst 2016 zu vielen neuen Zielen auf, darunter Kuba und Kroatien. In den Genuss der Mosel-Schleifen kommen Gäste der MS "Sonata". Eine Schiffs-Taufe kann man im Juli in Lübeck-Travemünde erleben.

MS "Sonata" fährt viermal für Phoenix

Phoenix Reisen chartert die MS "Sonata" für vier siebentägige Flusskreuzfahrten im Herbst auf der Mosel. Das moderne 5-Sterne-Schiff der Reederei Premicon wurde 2010 gebaut und bietet Platz für 188 Passagiere, teilte der Veranstalter mit. Es gibt drei Kabinendecks, zwei von ihnen mit französischen Balkonen.

Lena Meyer-Landrut tauft die "Mein Schiff 5"

Die Sängerin Lena Meyer-Landrut tauft die neue "Mein Schiff 5" am 15. Juli in Lübeck-Travemünde. Das teilte Tui Cruises mit. Das neue Kreuzfahrtschiff der Reederei wird am Tauftag gegen 21.00 Uhr in die Lübecker Bucht einlaufen. Um 23.00 Uhr soll es ein großes Feuerwerk geben. Die "Mein Schiff 5" wird nach ihrer Taufe zunächst in Nordeuropa und im Mittelmeer unterwegs sein, bevor es dann im Winter in die Karibik geht.

MS "Berlin" steuert 26 neue Häfen an

Insgesamt 26 Erstanläufe stehen im neuen Programm der MS "Berlin". Das Kreuzfahrtschiff ist zwischen November 2016 und Oktober 2017 in der Karibik, im Golf von Mexiko, im Mittelmeer und in Nordeuropa unterwegs. Erstmals steuert es im Sommer 2017 die Britischen Inseln an, teilte FTI Cruises mit. Eine neue neuntägige Adria-Reise führt vor allem zu kleineren kroatischen Häfen. Sechs Fahrten gehen außerdem nach Kuba, mit Abstecher in Mexiko.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.