Skurriles Verbot

Küssen ist an diesen Orten in Frankreich verboten - das passiert, wenn Sie es trotzdem tun

+
Paris ist die Stadt der Liebe - und dennoch gibt es in Frankreich ein Kussverbot.

Paris, die Stadt der Liebe - da sollte man meinen, dass in Frankreich Küssen etwas Selbstverständliches wäre. Doch an bestimmten Orten ist es verboten.

Küssen gehört gerade bei Begrüßungen und Abschieden von Freunden oder Liebenden einfach dazu. In Frankreich wurde aber ein Verbot erhoben, dass es Männern und Frauen untersagt, sich auf Bahnübergängen zu küssen.

Darum ist Küssen auf Bahnübergängen in Frankreich verboten

Dabei ist doch sogar der Wangenkuss in Frankreich Tradition. Das Verbot gibt es nun aber seit mehr als 100 Jahren. Küssen auf Bahnübergängen und Bahnsteigen sind demnach verboten. Die Gründe dafür lagen vor allem darin, dass verhindert werden sollte, dass der Fahrplan sich durch ewige Kuss-Verabschiedungen verzögert.

Ein weiterer Grund war wohl, um die Sicherheit der Reisenden zu gewährleisten. Damit sie nicht durch intensive Abschiedsküsse abgelenkt und durch heranrollende Züge gefährdet waren, sollte das Küssen eben schlichtweg verboten werden.

Frankreich ist übrigens nicht das einzige Land in Europa, das Küssen an manchen Orten verbietet: Im Nordwesten von England gilt am Bahnhof Warrington Bank Quay ein Kussverbot. Der Grund ist hier, dass die Parkplätze nicht durch stundenlange Verabschiedungen blockiert werden sollen.

In der kleinen Stadt Eboli im italienischen Kampanien ist es verboten, sich im Auto zu küssen oder dort Zärtlichkeiten auszutauschen.

Lesen Sie hier: Warum Paris für bestimme Reisende zum Albtraum werden kann.

Diese Strafe müssen Sie erwarten, wenn Sie sich trotzdem auf Bahnübergängen küssen

Seien Sie aber beruhigt: Touristen, die sich auf Bahnübergängen trotzdem küssen, denen droht keinerlei Strafe. Das Gesetz hat zwar noch Bestand, wird aber nicht mehr geahndet. Eine strafrechtliche Verfolgung ist demnach nicht bekannt.

Auch interessant: Teures Selfie! Vor diesen Kunstwerken sollten Sie kein Foto im Museum machen.

sca

Lonely Planet verrät die traumhaftesten Reiseziele für die Flitterwochen

Ein junges Ehepaar springt von einem hölzernen Pier in das wunderbare Meer von Bora Bora in Französisch-Polynesien.
Ein junges Ehepaar springt von einem hölzernen Pier in das wunderbare Meer von Bora Bora in Französisch-Polynesien. © MaFelipe/Getty Images
Klarer Sonnenuntergang über dem Meer Bali.
Klarer Sonnenuntergang über dem Meer vor Bali. © kevinummel/Budget Travel
Jaigarh Fort, Jaipur, Rajasthan, Indien.
Jaigarh Fort, Jaipur, Rajasthan, Indien. © Vinod D'sa/Lonely Planet
Löwe und Löwin in Timbavati im Kruger Nationalpark in Südafrika.
Löwe und Löwin in Timbavati im Kruger Nationalpark in Südafrika. © Thomas Retterath/Getty Images/
Fische im Meer vor Honduras.
Fische im Meer vor Honduras. © by wildestanimal/Getty Images
Der Strand Anse Source d'Argent auf den Seychellen.
Der Strand Anse Source d'Argent auf den Seychellen. © Simon Dannhauer/Getty Images/iS
San Juan, Puerto Rico.
San Juan, Puerto Rico. © mikolajn/Getty Images
Yacht-Hafen von St. Tropez in Frankreich.
Yacht-Hafen von St. Tropez in Frankreich. © Bunyos/Getty Images 
Schweden, Stockholm, mit Blick auf den Stadtteil Gamla Stan.
Schweden, Stockholm, mit Blick auf den Stadtteil Gamla Stan. © Westend61/Getty Images
Taj Mahal im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh.
Taj Mahal im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh. © Peter Adams/Getty Images
Lissabon, Portugal.
Lissabon, Portugal. © Matt Munro/Lonely Planet
Chinesische Dschunken und Kreuzfahrtschiffe, die durch die Kalksteininseln der Halong-Bucht gleiten.
Chinesische Dschunken und Kreuzfahrtschiffe, die durch die Kalksteininseln der Halong-Bucht gleiten. © Matt Munro/Lonely Planet
Der Djemaa el-Fna Markt in Marrakesch von oben.
Der Djemaa el-Fna Markt in Marrakesch von oben. © Michael Heffernan/Lonely Planet
Yuyuan Gardens in Shanghai, China.
Yuyuan Gardens in Shanghai, China. © Sean Pavone/Shutterstock
Ab in die Flitterwochen!, Lonely Planet, 168 Seiten, Format 16,5 x 21 cm, Preis: € 16,99 (D) / € 18,50(A) / CHF 23,90 (CH), ISBN: 978-3-8297-2672-6 1. Auflage Februar 2018.
Ab in die Flitterwochen!, Lonely Planet, 168 Seiten, Format 16,5 x 21 cm, Preis: € 16,99 (D) / € 18,50(A) / CHF 23,90 (CH), ISBN: 978-3-8297-2672-6 1. Auflage Februar 2018. © Lonely Planet

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.