“lichtsicht„ - Lichtkunst in Bad Rothenfeld

+
Lichtkunst an der Saline von Mischa Kuball.

Bad Rothenfelde - 412 Meter Länge misst die Saline - die früher der Salzgewinnung diente - in Bad Rothenfelde (Niedersachsen). Bis zum 10. Januar ist das Gebäude Projektionsfläche für Lichtkunst.

Unter dem Titel “lichtsicht“ findet die zweiten Projektionsbiennale Bad Rothenfelde statt. Die Salinen selbst sind dabei alles andere als eine neutrale Leinwand. Die Bauwerke mit Wänden aus Schwarzdornzweigen, über die beständig Salzwasser rinne, seien für die Künstler eine besondere Herausforderung gewesen, erläutert der künstlerische Leiter, Manfred Schneckenburger.

Die Projektion auf das dunkle feuchte Dornengestrüpp im nächtlichen Salznebelschleier bedeute eine “immense Ausweitung in künstlerische Aufbrüche und Freiheiten.“ Dennoch gab Schneckenburger, ehemaliger Leiter der Documenta in Kassel und früherer Rektor an der Kunstakademie Münster, ein Thema vor.

Lichtspiele im Park bei “lichtsicht„.

Der Auftrag lautete, vom Salzkristall auszugehen und Prismen sowie andere geometrische Figuren an die Wand zu werfen. An diese Vorgabe hielt sich letztlich nur einer der Teilnehmer: Mischa Kuball, der als einer der bekanntesten Licht- und Medienkünstler in Deutschland gilt und dieses Fach in Karlsruhe lehrt. Über die schwarze Salinen-“Leinwand“ tanzt nun eine von ihm erdachte Folge geometrischer Figuren aus Quadraten, Hexagonen und Rauten.

Die Hannoveraner Künstlerin Claudia Wissmann löste die Anforderung auf ganz eigene Weise. Sie bespielt die kleine Saline mit dem bewegten Bild einer Galeere, die mit der stürmischen See zu kämpfen scheint. “Es sieht so aus, als ob sie gegen die Seitenwand der Saline anrudert“, erklärt sie ihre Idee. Zusammen mit dem Salzgeruch, der die Salinen umgebe, könne man fast meinen, Bad Rothenfelde sei ein Küstenort. “Deshalb habe ich die Arbeit auch “Bad Rothenfelde upon the sea“ - Bad Rothenfelde am Meer - genannt“, sagt Wissmann.

Am Samstag (10. Oktober) fällt der offizielle Startschuss für die von einem Unternehmer finanzierte Veranstaltung “lichtsicht“. Die Projektionen sind jeden Abend im Kurpark nach Einbruch der Dunkelheit bis 23.00 Uhr zu sehen. Insgesamt stehen das mehr als ein Kilometer Spielfläche für acht international bekannte Künstler bereit. Das Spektakel in dem Kurort ist vom 10. Oktober 2009 bis zum 10. Januar 2010 zu erleben

Internet:lichtsicht-biennale.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.