Atemberaubende Natur

Mit Google durch die Arabische Wüste 

+
Kamele filmen für Google die Wüste.

Einmal wie Lawrence von Arabien durch die Arabische Wüste reiten - was verrückt klingt, ist dank Google Street View nun sogar am Schreibtisch möglich. Dafür waren sogar Kamera-Kamele im Einsatz.    

Endlose Weite und Sand - die Arabische Wüste zählt zu einen der schönsten Naturlandschaften auf dieser Welt. In dieser unwirklichen, absolut trockenen Umgebung befindet sich allerdings auch die Liwa-Oase. Diese natürliche Wasserstelle im Wüstengebiet der Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE) zählt zu den ältesten Siedlungsgebieten auf der Arabischen Halbinsel. Die noch heute dort wachsenden Dattelpalmen machten das Leben in der Wüste erst möglich: Die Dattel-Früchte waren damals ein wertvolles Nahrungsmittel und aus den Palmwedeln fertigten die Beduinen Zelte.

Das üppige Grün der Dattelfelder wirkt bizarr, wie eine Fata Morgana. Doch die Oase gibt es wirklich. Mit Google Maps kann jeder nun die Liwa-Oase besuchen, zumindest virtuell.  

Die Aufnahmen wurden mithilfe der Street View Trekker-Technologie erstellt. Dafür wurden Kameras auf Rücken von Kamelen geschnallt, die zum Filmen durch das Wüstengebiet wanderten.

Kaum eine Landschaft auf dieser Erde ist so lebensfeindlich, aber gleichzeitig so faszinierend, wie die Wüsten auf unserem Planeten. Überall auf der Welt gibt es beeindruckende Landschaften, die eine Reise wert sind.

Die schönsten Wüsten der Welt

Die schönsten Wüsten der Welt

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.