Sonderführungen, Termine in der Zugspitz-Region – erste Veranstaltung am 16. Juli

Ludwig II feiert Comeback

Er war menschenscheu und weltabgewandt. Er liebte die Zugspitz-Region mit ihrer beeindruckenden sowie einsamen Bergwelt und verabscheute den geschäftigen Trubel der Residenzstadt München. Die Rede ist von König Ludwig II, der von 1864 bis 1886 Bayern regierte, seine Aufgaben als Landesoberhaupt aber eher unwillig erledigte. Er lebte seine Träume als Bauherr und Kunstmäzen. Dass er nie in Vergessenheit geriet, dazu mögen sein rätselhafter Tod vor 125 Jahren im Starnberger See und die ungeklärten Fragen um Mord, Selbstmord oder gescheiterten Fluchtversuch beigetragen haben.

In Murnau am Staffelsee feiert der Märchenkönig bei erstmalig angebotenen Sonderführungen ein Comeback. In Gestalt von Sepp Daser begegnet er seinen Gästen am 16. Juli sowie am 6. und 20. August auf der Ludwigshöhe, einem reizvollen Aussichtspunkt am Staffelsee. Daser spricht wie der König und sieht aus wie der König. Nach einer schwärmenden Hymne auf die Heimat und zweistündigen Tour schreibt der Schauspieler Autogramme und schließt seine „Untertanen“ für Erinnerungsfotos in die Arme.

Murnau, der Ort inmitten des Blauen Landes mit seinen klaren Seen und freiem Blick auf die Bergkulisse hatte es König Ludwig II besonders angetan, längst bevor berühmte Künstler wie Wassily Kandisky, Franz Marc, Gabriele Münter und Alexej Jawlensky hier Inspiration suchten und den Weg zum Expressionismus fanden.

Auf dem Königsweg

In der 12 000-Seelengemeinde steht auch das erste Ludwig-Denkmal Deutschlands. Die nahezu zwei Meter hohe Büste aus Carrara-Marmor befindet sich am neuen Königsweg. Auf vier Kilometern erfahren Gäste, was den Ort so besonders macht. Zentraler Aussichtspunkt ist übrigens die Ludwigshöhe. Dort, wo Laienspieler Daser ein Stelldichein gibt.

Wer König Ludwig II ganz nah sein möchte, sollte das Schloss Linderhof besuchen. Linderhof gilt als das Lieblingsschloss des Märchenkönigs und liegt rund 20 Kilometer von Murnau entfernt idyllisch gelegen inmitten einer großen Parkanlage.

Die König-Schlösser Neuschwanstein und Hohenschwangau sind ebenso in einem Tagesausflug zu besichtigen wie das Königshaus am Schachen, ein Mini-Palast im Berghütten-Format auf 1900 Meter Höhe im Wettersteingebirge. Am 25. August findet hier – wie immer – eine Geburtstagsmesse statt.

Von Joachim Hofmeister

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.