Lufthansa lässt A380-Flotte im Einsatz

+
Lufthansa und Singapore Airlines lassen den Airbus A380 nach umfangreichen Sicherheitschecks in Betrieb.

Frankfurt/Main - Die Lufthansa lässt ihre drei Super-Airbus A380 im Einsatz. Alle Triebwerke seien entsprechend den Empfehlungen des Herstellers Rolls-Royce überprüft worden, sagte ein Sprecher.

Die Maschinen seien ohne Befund wieder freigegeben worden. Auch Singapore Airlines lässt seine elf Airbus A380-Maschinen nach umfangreichen Checks weiter fliegen. Die australische Fluggesellschaft Qantas hatte dagegen nach eigenen Angaben bei zwei Maschinen Öl an Stellen gefunden, “wo kein Öl hätte sein sollen“. Qantas lässt deshalb ihre A380-Maschinen vorerst nicht wieder starten.

In der vergangenen Woche hatte eine A380 von Quantas mit einem Triebwerksschaden notlanden müssen. Die drei Maschinen der Lufthansa haben wie die Quantas-Maschinen Triebwerke von Rolls-Royce.

Am 19. November will Lufthansa ihre vierte A380 in den Linienverkehr schicken. Insgesamt hat die größte deutsche Airline 15 Maschinen vom Typ A380 mit Rolls-Royce- Triebwerken bestellt. Die A380 ist das größte Passagierflugzeug der Welt bietet in der Lufthansa-Konfiguration Platz für 526 Passagiere.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.