Bugs Bunny an Bord

So lustig gibt dieser Flugbegleiter die Sicherheitshinweise durch

Jeder kennt die Sicherheitsanweisungen an Bord. Meist hat man das Gefühl, keiner hört richtig zu. Diese Flugbegleitung hat daher etwas Neues ausprobiert.

Bevor ein Flugzeug startet, trägt die Crew die für den Flug notwendigen Sicherheitsanweisung vor. Dies geschieht meist auf die gleiche Weise: Zweckmäßig werden die einzelnen Punkte aufgezeigt. Passagiere hören meist nur mit einem Ohr zu und warten ungeduldig darauf, dass das Flugzeug endlich startet.

Sicherheitshinweise mal anders

Dabei sind die Sicherheitshinweise äußerst wichtig. Um sie besser an die Passagiere zu bringen, hat sich ein Flugbegleiter auf einem Flug der Southwest Airlines etwas Besonderes einfallen lassen: Mit der Stimme von Bugs Bunny trägt er die Anweisungen zur Sicherheit während des Fluges vor.

Doch damit nicht genug: Er verändert seine Stimme immer wieder so, dass er weitere Charaktere der Loony Tunes darstellt. Aber sehen Sie selbst:

Auch interessant: Das ist der Grund, warum die Fensterblende im Flugzeug bei Start und Landung oben sein muss. Erfahren Sie außerdem alle wichtigen Tipps und Infos zu Flugbuchung, Flugzeugen und Flughäfen in dieser großen Übersicht.

sca

13 Dinge, die Sie auf Reisen mit dem Flugzeug beachten sollten

Rubriklistenbild: © Youtube

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.