Gegenstände wiederbekommen

Was mache ich eigentlich, wenn ich etwas in der Bahn liegen gelassen habe?

+
Der Zug fährt los - aber Ihr Hab und Gut befindet sich noch darin.

Kaum aus dem Zug ausgestiegen, merken Sie, dass etwas fehlt – doch oft ist es dann schon zu spät. Wie bekommen Sie Ihren Verlust von der Bahn zurück?

Gerade noch in der Bahn die Sporttasche verstaut und beim Aussteigen ist sie plötzlich weg – der Zug ebenso. Was können Sie tun, um Ihr Hab und Gut so schnell wie möglich wieder zu bekommen?

Natürlich sind Sie nicht der Erste, der einmal etwas in der Bahn vergessen hat – weshalb diese auch gut ausgerüstet ist, um Ihnen weiterzuhelfen.

In der Bahn vergessen: So bekommen Sie Ihre Gegenstände zurück

Zunächst einmal müssen Sie der Bahn Ihren Verlust melden. Das können Sie bei der Deutschen Bahn entweder

  • online,
  • telefonisch,
  • oder vor Ort bei einem Servicemitarbeiter im Bahnhof erledigen.

Um den verlorenen Gegenstand online als vermisst melden zu können, muss dieser über 15 Euro Wertund noch nicht länger als vier Wochen verschwunden sein. Dann besuchen Sie die Website der Bahn unter dem Reiter "Fundservice" und wählen die Option "Verlust online melden". Anschließend müssen Sie ein Formular ausfüllen und abschicken. Auf der Fundservice-Datenbank sehen Sie dann, ob ein Gegenstand gefunden wurde, der zu Ihrer Beschreibung passt – ansonsten können Sie vier Wochen lang unter Ihrer Verlustnummer nachsehen, ob Ihr Gegenstand entdeckt wurde. Falls sich nach Ablauf der Zeit nichts tut, wird die Suche ohne Benachrichtigung eingestellt.

Telefonisch: So bekommen Sie Ihre Wertsachen wieder

Wer den Verlust lieber telefonisch melden möchte, kann dies unter der Nummer 0900/1990599 tun. Allerdings kostet ein Anruf aus dem deutschen Festnetz 59 Cent in der Minute – bei einem Telefonat im Mobilfunk variieren die Tarife. Von Montag bis Freitag erreichen Sie das Personal zwischen 8 und 20 Uhr, sonntags und feiertags zwischen 10 und 20 Uhr.

Lesen Sie hier, wie Sie bei Bahn-Verspätungen eine Entschädigung bekommen.

Besuchen Sie das Fundbüro der Bahn

Ansonsten bleibt Ihnen noch die Möglichkeit, persönlich am Bahnhof zu erscheinen und an der Fundstelle nach Ihrem Hab und Gut zu fragen. Bei Gegenständen, die weniger als 15 Euro wert sind, bleibt Ihnen auch keine andere Möglichkeit – diese werden nämlich nicht in die Datenbank aufgenommen.

Wenn Sie Glück haben, wurde Ihr Gegenstand gefunden und befindet sich an einem Lagerort der Bahn. Dann können Sie persönlich das Fundstück dort abholen oder es sich zusenden lassen. In beiden Fällen verlangt die Bahn Bearbeitungsentgelt. Wie hoch dieses in Ihrem Fall ausfällt, können Sie ebenfalls auf der Website nachlesen.

Erfahren Sie hier, warum sich im Zug manche Fenster nicht öffnen lassen.

Gut versorgt unterwegs: Das gehört in die Reiseapotheke

Im Urlaub in wärmeren Gegenden ist es am schönsten, die meiste Zeit barfuß zu laufen. Da hat man sich leicht eine kleine Verletzung zugezogen. Denken Sie also unbedingt an den Verbandskasten.
Im Urlaub in wärmeren Gegenden ist es am schönsten, die meiste Zeit barfuß zu laufen. Da hat man sich leicht eine kleine Verletzung zugezogen. Denken Sie also unbedingt an den Verbandskasten. © pixabay
Zu viel Zug von der Klimaanlage und schon droht eine Bindehautentzündung. Dem beugen Augentropfen vor.
Zu viel Zug von der Klimaanlage und schon droht eine Bindehautentzündung. Dem beugen Augentropfen vor. © pixabay
Schmerztabletten helfen gegen Kopfweh und andere Leiden.
Schmerztabletten helfen gegen Kopfweh und andere Leiden. © pixabay
Etwas falsches am üppigen Buffet erwischt? Mit einem Mittel gegen Übelkeit vermeiden Sie unschöne Urlaubsmomente.
Etwas falsches am üppigen Buffet erwischt? Mit einem Mittel gegen Übelkeit vermeiden Sie unschöne Urlaubsmomente. © pixabay
Das Gleiche gilt für Durchfallerkrankungen. Als Mittel gegen Durchfall sind vor allem Kohletabletten ratsam. Sie befördern durchfallerregende Keime aus dem Darm.
Das Gleiche gilt für Durchfallerkrankungen. Als Mittel gegen Durchfall sind vor allem Kohletabletten ratsam. Sie befördern durchfallerregende Keime aus dem Darm. © pixabay
Impfungen sind schon vor der Abreise wichtig. Gehen Sie auf Nummer sicher und nehmen Sie Ihren Impfpass mit auf die Reise.
Impfungen sind schon vor der Abreise wichtig. Gehen Sie auf Nummer sicher und nehmen Sie Ihren Impfpass mit auf die Reise. © pixabay
Blasenpflaster für unterwegs sind gerade dann sinnvoll, wenn Sie längere Touren und Wanderungen unternehmen. Es empfiehlt sich auch, ein kleines Päckchen Pflaster für Kratzer und Abschürfungen einzustecken.
Blasenpflaster für unterwegs sind gerade dann sinnvoll, wenn Sie längere Touren und Wanderungen unternehmen. Es empfiehlt sich auch, ein kleines Päckchen Pflaster für Kratzer und Abschürfungen einzustecken. © pixabay
Halspastillen und Hustensaft sind ebenso wichtige Begleiter auf Reisen. Vor allem dann, wenn es im Urlaubsland kälter als erhofft ist.
Halspastillen und Hustensaft sind ebenso wichtige Begleiter auf Reisen. Vor allem dann, wenn es im Urlaubsland kälter als erhofft ist. © pixabay
Kühlendes Spray und Mittel gegen Sonnenbrand gehören zu den Basics im Urlaub.
Kühlendes Spray und Mittel gegen Sonnenbrand gehören zu den Basics im Urlaub. © pixabay
Mittel gegen Juckreiz sind wichtig, ebenso ein Spray gegen Mücken und andere Insekten.
Mittel gegen Juckreiz sind wichtig, ebenso ein Spray gegen Mücken und andere Insekten. © pixabay
Ein Nasenspray verschafft bei Schnupfen  Erleichterung.
Ein Nasenspray verschafft bei Schnupfen  Erleichterung. © iStock/Gewitterkind

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.