Les Issambres mit St. Tropez in Südfrankreich – Mittelmeer an der Côte d’ Azur mit der Familie genießen

Den Malern auf der Spur

Kunstwerke entstehen: Künstler lassen sich in Les Issambres gerne bei der Arbeit gerne über die Schulter schauen. Fotos: Küffner

Der Maler taucht seinen Pinsel in ein leuchtendes Lila und verpasst dem Lavendel auf seinem Gemälde den letzten Schliff. Geschickt erweckt er das Bild zum Leben. Beim Betrachten des Kunstwerkes fühlt man sich in ein Lavendelfeld versetzt und glaubt fast den Duft des Lavendels schon riechen zu können. Rot wie der Mohn, grün wie die Olivenhaine, azurblau wie das Meer und lila wie der Lavendel, das sind die Farben der Provence und ihrer Küste, der Côte d’Azur.

Schon immer haben sich in dieser traumhaften Landschaft Künstler und Maler niedergelassen, um sich von ihrer Umgebung inspirieren zu lassen.

Am Hafen von St. Tropez kann man den vielen Malern, die dort ihre Staffeleien aufgestellt haben und die die außergewöhnliche Kulisse auf ihren Bildern festhalten, über die Schultern schauen und dann anschließend eines ihrer „Meisterwerke“ erwerben, bevor die Farbe richtig trocken geworden ist.

Wer es etwas ruhiger mag, der ist in Ramatuelle oder Gassin gut aufgehoben. Die beiden Dörfer befinden sich nur ein kurzes Wegstück landeinwärts von St. Tropez entfernt und trotzdem glaubt man fast, dass dort die Zeit stehen geblieben ist.

In der Mittagszeit schlummern kleine Katzen in malerischen Torbögen, vor den Hauseingängen in den engen kleinen Gassen stehen massenweise mediterrane Kübelpflanzen und dazwischen findet man immer wieder kleine Kunsthandwerksläden und Galerien.

Hautnah an den Künstlern

In vielen der Galerien trifft man die Künstler persönlich an. Man kann sich auf einer kleinen privaten Tour durch die Räumlichkeiten führen und sich die Bilder exklusiv erklären lassen. Auch findet man, wie überall in der Region, Ausstellungen von ortsfremden Malern, die für begrenzte Zeit ihre Gemälde zeigen. Nach diesen interessanten und lehrreichen Führungen braucht man dringend etwas Abkühlung. Die vielen schönen Strände der Region laden zu einem ausgedehnten Strandaufenthalt ein.

In türkisblauem Meer baden

Den schönsten Küstenabschnitt der Region findet man zwischen St. Tropez und St. Raphael in Richtung Cannes. Dort schmiegen sich malerische Ferienhäuser in die sanft hügelige Landschaft und immer wieder gibt es kleine Badebuchten mit hellen Sandstränden und türkisblauem Wasser, die zum Verweilen einladen.

Dort liegt auch eine der malerischen Ferienwohnungsanlagen von Pierre & Vacances „Les Calanques“ de Les Issambres mit Blick auf den Golf von St. Tropez. Der Ort ist ideal für Ferien mit der ganzen Familie und in der kleinen Bäckerei im Ort versorgen sich die Feriengäste gleich früh am Morgen schon mit Baguette und leckeren kleinen Kuchen.

Am späten Nachmittag nach dem Strandbesuch kann man dann noch schnell einen Stopp in dem bezaubernden kleinen Ausstellungsraum neben der Tourismuszentrale einlegen Dort arbeiten Maler der Region vor Ort an ihren Kunstwerken und stellen diese dann abwechselnd aus.

Von Ursula Angelika Küffner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.