Autobahn-Gebühr

Maut in Österreich wird etwas teurer

+
Zahlen fürs Fahren: In Österreich gelten für Schnellstraßen Mautgebühren.

Wer in Österreich Autobahnen oder Schnellstraßen benutzen will, muss zahlen. Nun wird die Maut etwas teurer - zudem hat die Vignette eine neue Farbe. Für eine Übergangszeit gilt jedoch auch noch das alte "Pickerl".

Die Maut für die Nutzung von Autobahnen und Schnellstraßen in Österreich wird etwas teurer. Die Vignette für zehn Tage kostet vom 1. Dezember an 8,90 Euro, zehn Cent mehr als bisher. Darauf macht der Auto- und Reiseclub Deutschland aufmerksam.

Die Zwei-Monats-Vignette für Schnellstraßen und Autobahnen in Österreich kostet 25,90 statt 25,70 Euro, ein ganzes Jahr 86,40 statt 85,70 Euro. Für Motorradfahrer erhöhen sich die Preise für die Zwei-Monats- und die Jahres-Vignette leicht.

Die neue Vignette ist türkisfarben. Wer noch eine ältere Vignette in Mandarin-orange für das Jahr 2016 besitzt, kann diese bis 31. Januar 2017 weiter nutzen - danach gilt nur noch das neue "Pickerl". Wird man ohne gültige Vignette erwischt, kostet das Autofahrer mindestens 120 Euro und Biker mindestens 65 Euro Bußgeld.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.