Nicht nur Olympische Spiele: In diesem Jahr ist in der britschen Hauptstadt viel los

Ein Megajahr für London

Liebhaber von königlichem Prunk und Gehabe kommen vom 2. bis 5. Juni 2012 voll auf ihre Kosten, wenn in London die viertägigen Feierlichkeiten anlässlich des 60-jährigen Thronjubiläums von Queen Elizabeth II. steigen. Dazu findet am 3. Juni ein Jubiläumsumzug statt. Mehr als 1000 Schiffe werden dann eine ausgewählte Route auf der Themse fahren. Derweil zeigt die National Portrait Gallery anlässlich des Jubiläums vom 17. Mai bis 21. Oktober 2012 die Sammlung „The Queen – Art and Image“ mit 60 Portraits der Regentin aus 60 Jahren Amtszeit.

Nur wenige Wochen nach dem Thronjubiläum wird London als erste Stadt der Welt zum dritten Mal nach 1908 und 1948 Gastgeber der Olympischen Sommerspiele sein. Rund 15 000 Athleten aus allen Teilen der Welt kämpfen vom 27. Juli bis 12. August 2012 in 26 olympischen Sportarten und mehr als 300 Wettkämpfen um Edelmetall beim bedeutendsten Sportereignis der Welt. Gut zehn Millionen Zuschauer in den Stadien und vier Milliarden Zuschauer weltweit werden das Spektakel live verfolgen.

Sport und Kultur

Direkt im Anschluss steigen vom 29. August bis 9. September an gleicher Stelle die Paralympics, mit 20 Sportarten und 471 Wettbewerben, bei denen sich behinderte Sportlerinnen und Sportler aus aller Herren Länder gegenüberstehen. 60 Tage lang regiert also in der Millionenmetropole an der Themse der Sport, begleitet von einem umfangreichen kulturellen Rahmenprogramm.

Aber auch auf Kulturliebhaber warten 2012 in London zahlreiche Höhepunkte. So lädt das Shakespeare Globe Theater ab dem 23. April zu einem mehrsprachigen Shakespeare Festival ein, das sich über insgesamt sechs Wochen hinzieht. Dabei werden alle Stücke des Nationaldichters von Theatergruppen aus der ganzen Welt in ihrer jeweiligen Landessprache aufgeführt werden. Insgesamt spielen 38 international angesehene Schauspielgruppen 38 Shakespeare-Stücke – darunter auch die Bremer Shakespeare Company, die am 31. Mai und 1. Juni 2012 „Timon aus Athen“ zeigt.

Charles Dickens

Bereits in der ersten Jahreshälfte steht mit Charles Dickens ein weiterer großer Literat des Landes im Fokus: Anlässlich des 200. Geburtstag des Schriftstellers aus dem südenglischen Portsmouth startet die Veranstaltungsreihe „Dickens 2012“. In „Dickens and London“ im Museum of London und „Dickens and Art“ in der Watts Galerie reisen Besucher in die Vergangenheit und entdecken Charles Dickens Leben und seine Beziehung zur Kunst. Manuskripte seiner bekanntesten Werke wie der „Weihnachtsgeschichte“ und „Oliver Twist“ sollen dabei die Besucher besonders in ihren Bann ziehen.

Unterdessen präsentiert die Queen´s Gallery im Buckingham Palace vom 4. Mai bis 7. Oktober 2012 unter dem Titel „Anatomy“ die bisher größte Ausstellung zu Leonardo da Vincis Studien des menschlichen Körpers.

Von Karsten-Thilo Raab

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.