Mexiko-Stadt setzt auf homosexuelle Gäste

+
Die Kathedrale im historischen Zentrum von Mexiko-Stadt ist eines der Hauptziele in Mexiko von Touristen aus aller Welt.

Die mexikanische Hauptstadt will mit schwulen und lesbischen Gästen mehr Geld verdienen. Zu diesem Zweck hat die Stadtregierung ein eigenes Büro für homosexuelle Gäste aus aller Welt eingerichtet.

Es sei das erste dieser Art in ganz Lateinamerika, sagte der Tourismusminister der Hauptstadt, Alejandro Rojas, der Zeitung “Milenio“ am Donnerstag. Das Büro werde die Touristen über Routen, Restaurants und Besonderheiten informieren und dabei auch darauf achten, dass mögliche Diskriminierungen unterblieben.

Die besten Gay Pride Festivals 2010

Die besten Gay Pride Festivals 2010

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.