Mord auf Wunsch: Krimihotel eröffnet 

+
Duschen mit Gänsehaut: Im Kirimihotel gehört schaudern zum Komfort.

Krimifans können jetzt bei Sherlock Holmes, Miss Marple oder Derrick übernachten: In der Eifelstadt Hillesheim hat am Montag ein Krimihotel eröffnet.

Jedes der zehn Zimmer ist thematisch einem Krimi-Star gewidmet - und passend eingerichtet. So steht bei James Bond das Bond-Girl im goldenen Bikini neben dem Bett. Bei Miss Marple schmücken englische Blümchengardinen die Fenster. Und bei Derrick ist alles im 70er-Jahre-Stil - vom Telefon bis zur Schreibmaschine. “Wir sind das erste Krimihotel in Deutschland“, sagte Hoteldirektor Christoph Böhnke am Montag in Hillesheim.

Mörderisch Reisen: Übernachten im Krimihotel

Mörderisch Reisen: Neues Krimihotel

Lesen Sie mehr zum Thema:

Mörderisch Reisen - Krimifans unterwegs

Bestseller Stieg Larsson: Auf den Spuren von Lisbeth Salander

Auch die Stimmen der Agenten können die Gäste hören, wenn sie “auf eigene Gefahr“ auf elektronische Knöpfe an Wand oder Tür drücken. In Bonds Zimmer ertönt dann: “Mein Name ist Bond. James Bond.“ und bei Derrick: “Harry, wir brauchen den Wagen. Sofort.“ Rund 200 000 Euro hat Böhnke in die Krimizimmer im 100 Jahre alten Gebäude investiert. “Die Leute sind heute auf der Suche nach was Besonderem“, sagte der 35-jährige gebürtige Aachener. Ab Herbst gibt es auch “Krimi-Dinner“ und “Mitmach-Krimi“-Veranstaltungen. In Hillesheim gibt es bereits ein Kriminalhaus und ein Krimicafé gibt.

dpa

MEHR INFOS: Mehr zu literarischen Leichen gibts im Kriminalhaus mehr unter www. kriminalhaus.de.

Krimitage finden auch um Hotel Augustiner Kloster statt, www. hotel-augustiner-kloster.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.