Nach Island und auf die Philippinen: Neue Flugverbindungen

+
Emirates, Sun Express und Wow Air erweitern ihr Angebot an Fluglinien. Ab Sommer kann man zum Beispiel mit Wow Air von Frankfurt am Main nach Reykjavik fliegen. Foto: Frank Rumpenhorst

Für Reisende auf die Philippinen, in die Türkei, nach Fuerteventura und Island stehen bald mehr Flugverbindungen zur Auswahl. Die Airlines Emirates, Sun Express und Wow Air bauen ihr Angebot aus.

Emirates fliegt zwei neue Ziele auf den Philippinen an

Zwei neue Ziele auf den Philippinen erreichen deutsche Reisende jetzt mit Emirates über das Drehkreuz Dubai. Ab dem 30. März geht es von dort einmal täglich jeweils nach Cebu und dann weiter nach Clark, teilte die Fluggesellschaft mit. Zum Einsatz kommt eine Boeing 777-300ER.

Mit Sun Express von Paderborn nach Fuerteventura und Dalaman

Der Ferienflieger Sun Express steuert im Sommer ab dem Airport Paderborn-Lippstadt erstmals Fuerteventura und das türkische Dalaman an. Auf die Kanareninsel geht es ab Mai jeweils montags und freitags, teilte der Flughafen mit. Dalaman steht jeden Mittwoch im Flugplan. Die Zahl der Flüge nach Antalya erhöht sich außerdem auf 22 Frequenzen pro Woche.

Wow Air verbindet Frankfurt mit Island

Der isländische Billigflieger Wow Air verbindet im Sommer Frankfurt am Main mit Reykjavik. Ab dem 2. Juni gibt es sechs wöchentliche Verbindungen, teilte die Airline mit. Ab der Hauptstadt Islands bietet Wow Air dann Umsteigeverbindungen nach Nordamerika zu Zielen wie Boston, Baltimore-Washington, Montreal und Toronto.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.