Kulturstätte in Peru

Neue Besucherzeiten für Machu Picchu

+
Berühmt, aber häufig überlaufen: die Ruinenstadt Machu Picchu in Peru. Die Besucherzeiten werden deshalb künftig neu geregelt. Foto: PROMPERÚ/dpa-tmn

Die Inkastadt Machu Picchu gehört zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten weltweit. Daher herrscht dort oft ein großer Besucherandrang. Um diesen besser zu bewältigen, werden die Aufenthaltszeiten künftig begrenzt.

Cusco (dpa/tmn) - Der Zugang zur berühmten Inkastadt Machu Picchu in Peru wird zeitlich begrenzt. Ab dem 1. Juli erfolgt der Besuch in zwei Schichten - von 6.00 bis 12.00 Uhr und von 12.00 bis 17.30 Uhr.

So soll das Besucheraufkommen besser gesteuert werden, teilte das Fremdenverkehrsbüro des Landes mit. Bislang können sich Touristen mit einem gültigen Ticket den ganzen Tag lang in Machu Picchu aufhalten.

Tagestickets, die bereits für den Zeitraum von Juli bis Dezember 2017 gekauft wurden, behalten den Angaben zufolge ihre Gültigkeit. Der Verkauf der neuen Tickets startet am 1. Juni.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.