Vor der Küste von North Carolina

Neue Insel aufgetaucht - Experten warnen vor dem Betreten

Eine neue Insel ist vor der Küste des US-Staates North Carolina entdeckt worden. Doch Experten warnen schon jetzt davor, die Insel zu betreten.

North Carolina - "Shelly Island" wurde die Insel getauft, die mitten vor der Küste von North Carolina in den USA aufgetaucht ist. Denn die rund eineinhalb Kilometer lange und etwa 120 Meter breite Insel ist bedeckt von zahlreichen Muscheln.

Kleines Naturwunder

Direkt vor Cape Point ist die Insel aus dem Nichts auf einmal aufgetaucht - und ist schon jetzt sehr beliebt bei Touristen, Fotografen und Neugierigen. Zum Spazierengehen, Muschelsammeln oder einfach nur, um das kleine Naturwunder zu bestaunen.

Dass kleine Insel aus dem Nichts entstanden ist, ist laut dem Portal Nationalgeographic nicht ungewöhnlich: Denn das Meer vor North Carolina ist einerseits durch einen kalten Storm geprägt, der Richtung Süden fließt, wo er dann auf den Golfstrom stößt, der deutlich wärmeres Wasser aufweist. Hierbei entstehen Sandbänke, die aber auch schnell wieder verschwinden. Die Küste gilt als eine von Nordamerikas rauesten Gewässern: Durch wirbelnde Gezeiten, versteckte Untiefen und raue Winde ist diese Stelle für Segler bekannt als Friedhof des Atlantiks.

Experten warnen vor scheinbarem Paradies

Das Auftreten dieser neuen Insel hat bereits für große Aufmerksamkeit gesorgt. Experten warnen jedoch vor der Insel - sie sei von gefährlichen Strömungen umgeben. Zudem sei sie neben Muscheln auch übersäht von Wal-Knochen, die tief im Sand stecken. Um die Insel herum wimmle es nur so von Sandtigerhaien und "Mantas groß wie Motorhauben", heißt es auf Nationalgeographic.

Experten zufolge wird sich die kleine Insel noch eine Zeit lang weiter verwandeln, neue Formen annehmen und dann entweder komplett verschwinden oder sich mit dem Festland verbinden.

Auch interessant: Aus dieser Karibik-Insel spukt es laut Einheimischen. Finden Sie hier außerdem die schönsten Traumstrände ganz nach Ihren Wünschen.

sca

Das sind die elf schönsten Strände von Mallorca

Cala Agulla liegt im Nordosten der spanischen Baleareninsel.
Cala Agulla liegt im Nordosten der spanischen Baleareninsel. © pixabay
Port de Sóller verfügt über die Strände Platja den Repic und Platja des Través.
Port de Sóller verfügt über die Strände Platja den Repic und Platja des Través. © pixabay
Felsklippen mit Pinien und Büschen umrahmen den Cala Anguila.
Felsklippen mit Pinien und Büschen umrahmen den Cala Anguila. © pixabay
Playa es Trenc: Naturstrand sorgt für Karibik-Feeling.
Playa es Trenc: Naturstrand sorgt für Karibik-Feeling. © pixabay
Playa de Muro ist einer der größten Strände von Mallorca.
Playa de Muro ist einer der größten Strände von Mallorca. © pixabay
Unter Einheimischen sehr beliebt: Die Bucht von Es Barcares.
Unter Einheimischen sehr beliebt: Die Bucht von Es Barcares. © pixabay
Durch die Schlucht Torrent de Pareis hindurch wartet ein einzigartiger Ausblick auf Besucher.
Durch die Schlucht Torrent de Pareis hindurch wartet ein einzigartiger Ausblick auf Besucher. © pixabay
Cala Estreta liegt nordöstlich der Kleinstadt Artà.
Cala Estreta liegt nordöstlich der Kleinstadt Artà. © pixabay
Cala Banyalbufar liegt malerisch zwischen vier kleineren Bergen.
Cala Banyalbufar liegt malerisch zwischen vier kleineren Bergen. © pixabay
Cala Santanyi ist gut geeignet zum Schwimmen oder Schnorcheln.
Cala Santanyi ist gut geeignet zum Schwimmen oder Schnorcheln. © pixabay

Rubriklistenbild: © Twitter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.