Nervenkitzel über dem Bodetal

Neue Rekord-Seilhängebrücke im Harz

+
Dichter Nebel rund um die neue Seilhängebrücke im Oberharz nahe der Rappbode-Talsperre - das Bauwerk soll am 7. Mai eröffnet werden. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Es klingt spektakulär: Harztouristen können bald ein Tal überqueren. Eine Seilhängebrücke wurde über das Rappbodetal gespannt. Sie soll die längste der Welt sein. Die genaue Länge soll am Eröffnungstag bekannt gegeben werden.

Oberharz am Brocken (dpa/tmn) - Im Harz erwartet Urlauber eine neue spektakuläre Attraktion: Eine gewaltige Seilhängebrücke öffnet dort am Sonntag (7. Mai) neben der Rappbodetalsperre erstmals für Fußgänger. Das kündigten die Betreiber an.

Die genaue Länge soll erst am Eröffnungstag bekannt gegeben werden. Sicher ist: Die mit aktuell 439 Metern weltlängste Brücke ihrer Art im russischen Sotschi werde überboten und der Weltrekord in Deutschlands nördlichstes Mittelgebirge gehen.

Das gesamte Bauwerk mit Namen Titan-RT ist 483 Meter lang. Die Brücke war in gut zehn Monaten Bauzeit entstanden. Von der Brücke können sich Abenteuerlustige auch per sogenanntem Pendelsprung etwa 70 Meter in die Tiefe stürzen und gesichert durchs Tal schwingen.

Harzdrenalin

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.