Luxus auf Schienen

Neuer Hotelzug in Peru nimmt Betrieb auf

+
Der neue Luxuszug Belmond Andean Explorer fährt durch das peruanische Hochland - und vorbei an spektakulären Landschaften. Foto: Belmond/dpa

Perus Landschaften sind ein Hingucker. Deswegen lohnt sich eine Reise mit dem neuen Hotelzug Belmond Andean Explorer. Weil er viel Luxus bietet, können nur wenige Gäste auf einmal fahren.

Cusco (dpa/tmn) - In Peru hat ein neuer Luxuszug für Touristen den Betrieb aufgenommen. Der Belmond Andean Explorer fährt auf einer der höchstgelegenen Bahnstrecken der Welt zwischen der Stadt Cusco und dem Titicacasee. Die maximal 48 Gäste reisen in Doppelkabinen mit eigener Dusche und WC, wie Belmond mitteilt.

Das Touristikunternehmen betreibt in Peru auch den Panoramazug Belmond Hiram Bingham, der Touristen bis kurz vor die alte Inkastadt Machu Picchu bringt. Für den neuen Luxuszug gibt es keine Einzeltickets, sondern nur Komplettpakete unterschiedlicher Dauer samt Ausflügen, etwa auf die schwimmenden Inseln des Titicacasees.

Drohnen-Video zum Belmond Andean Explorer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.