Kommen Sie an Bord

Noch nie auf Kreuzfahrt gewesen? Das sollten Sie jetzt schleunigst ändern

+
Fremde Länder und Kulturen erkunden und gleichzeitig an Bord chillen: Kreuzfahrten boomen auch 2018 wieder. Zu Recht.

Jeden Tag ein anderes Land, All-inclusive und zahlreiche Events: Auf einer Kreuzfahrt erleben Urlauber ständig Neues und Aufregendes. Was Sie erwartet, lesen Sie hier.

Kreuzfahrten liegen im Trend. Früher als Seniorenparadies verschrien, locken zahlreiche Schiffe mit einem vielfältigen Kultur- und Unterhaltungsangebot. Von Musicals über Salsakurse an Bord über Landgänge in fremden Ländern lernen Sie täglich neues faszinierendes kennen.

Standard oder doch lieber Deluxe? Kreuzfahrten boomen 2018

Für jeden Geschmack ist etwas dabei, gibt es doch schließlich rund 300 Kreuzfahrtschiffe, die über die Meere weltweit schippern. Diese unterscheiden sich von Schiffstyp zu Schiffstyp. So gibt es die Kategorien:

  • Standard
  • Komfort
  • Premium
  • Deluxe

Wie der Name schon sagt, können Sie mit aufsteigender Aufzählung auch mit noch mehr Luxus und Ausstattung rechnen. Doch auch Kreuzfahrtschiffe vom Standard-Typus bieten vom Bordrestaurant über Kinos und Clubs Urlaubsfeeling pur. Wer dagegen auf Premium setzt, darf auf den "Luxuslinern" ein edles Ambiente sowie eine Vielzahl an (teuren) Aktivitäten und erlesenen Menüs hoffen.

Die Superlative unter den Kreuzfahrtschiffen ist allerdings die Deluxe-Variante. Hier finden Sie nur das Feinste vom Feinsten vor. Eleganz trifft hier luxuriöse Materialien und Wellness-Spa-Feeling. Animationen werden daher nicht gern gesehen.

Erfahren Sie hier noch mehr über die einzelnen Kreuzfahrt-Arten und Schiffstypen.

Kreuzfahrt mit Familie oder Hund: für jede Zielgruppe ist etwas dabei

Aber nicht nur die Schiffstypen sollten in Ihre Entscheidung für eine Kreuzfahrt fließen, auch ob Sie zu zweit oder als Familie reisen oder ob Sie mehr Action oder Entspannung suchen. So gibt es die Qual der Wahl zwischen folgenden Angeboten:

  • Klassische Kreuzfahrt: Hier erwarten Sie moderne Ausstattung, Animationsprogramme und zur Begrüßung das Kapitänsdinner.
  • Mini-Kreuzfahrt: Wer nur übers Wochenende verreisen will, kann ebenfalls eine Kreuzfahrt von zwei bis fünf Tagen buchen. Diese sind besonders in der Nord- und Ostsee beliebt.
  • Familien-Kreuzfahrt: Hier dreht sich Programm und Angebot rund um die ganze Familie. So können sich die Kleinen unter professioneller Kinderbetreuung in Mini-Clubs austoben, während die Eltern viel Zeit für sich haben.
  • Expeditions- oder Studien-Kreuzfahrt: Diese Reise ist für alle Kultur- und Kunstliebhaber, die viel entdecken wollen. Die Routen führen meist an historischen Denkmälern und Schauplätzen vorbei, die Sie dann an Land erkunden können. Oftmals lotst ein erfahrener Touristenführer durch die Sehenswürdigkeiten. Danach geht es wieder an Bord und das Schiff setzt seine Reise fort.
  • Hurtigruten-Kreuzfahrt: Diese Kreuzfahrt verläuft über die Stadt Bergen im Süden Norwegens über den nördlichen Polarkreis, vorbei an den Lofoten und dem Nordkap bis ins nördliche Kirkenes. Seinen Ursprung hat sie vor über 120 Jahren, als das erste Hutigruten-Postschiff in See stach.
  • Segel-Kreuzfahrt: Besonders alle Segler kommen hier auf ihre Kosten, wird doch mit Segelschiffen im großen und modernen Stil durch die Weltmeere geschippert. Dennoch kommt auch hier der Luxus nicht zu kurz.
  • Kreuzfahrt mit Hund: Manche Kreuzfahrtlinien erlauben sogar, dass Sie Ihren geliebten Vierbeiner mit an Bord oder in die Kabinen nehmen dürfen. Allerdings sollten Sie sich diesbezüglich im Vorfeld informieren. Schließlich kann es sein, dass diese nur auf bestimmten Routen, wie Fluss- oder Transatlantik-Reisen, mitgenommen werden können. Zudem empfiehlt sich, wenn Sie an Landerkundungen interessiert sind, sich vorher über die Einreise- bzw. Zollbestimmungen einzulesen. Gut zu wissen: Sobald ein Hund an Bord ist, liegt die Verantwortung ganz allein beim jeweiligen Halter.

Lesen Sie hier im Detail, was auf Kreuzfahrten mit Hund alles zu beachten ist.

Aida, Tui & Co.: die größten Anbieter von Kreuzfahrten in Deutschland

Wer sich für Urlaub an Bord entscheidet, hat zudem die Qual der Wahl bei den Anbietern. In Deutschland sind folgende drei beliebt:

  • Aida: Der Marktführer ist anhand seines unverkennbaren Logos, eines roten Kussmundes mit blau-gelbem Pharaoauge zu erkennen. Er bietet nicht nur klassische, sondern auch individuell zugeschnittene Kreuzfahrten an. So kommen junge Leute auf Party-Schiffen voll auf ihre Kosten.
  • MSC Kreuzfahrten: 13 Schiffe und 1.000 Reiserouten zählt die Kreuzfahrtgesellschaft. Sie ist vor allem im gesamten Mittelmeerbereich tätig.
  • Tui Cruises: Die Reederei bietet laut eigenen Angaben mit ihrem "Mein Schiff"-Konzept Kreuzfahrten mit dem besonderen (Luxus-)Extra. Allerdings sind hier keine Vierbeiner an Bord erlaubt.

Mittelmeer oder lieber in die Karibik? Die beliebtesten Kreuzfahrtziele der Deutschen

Was dabei auffällt: Kreuzfahrtschiffe brechen am häufigsten nach Nordeuropa und Mittelmeer sowie an die Nord-und Ostsee auf. Diese Routen sind schließlich bei den Deutschen am beliebtesten. Doch auch die Karibik und Mittelamerika boomen, allen voran Kuba. Aus gutem Grund: Schließlich können Sie in sieben bis 14 Tagen mehrere Länder ansteuern und Südsee-Feeling satt erleben.

Auch interessant: Was passiert eigentlich mit Verbrechern auf Kreuzfahrtschiffen?

jp

Diese neuen Kreuzfahrtschiffe starten 2018

Fünfter Neubau: Nach der "Star", "Sea", "Sky" und "Sun" folgt die "Spirit" von Viking.
Fünfter Neubau: Nach der "Star", "Sea", "Sky" und "Sun" folgt die "Spirit" von Viking. © Viking Cruises
Erstes LNG-Schiff: Die "Aida Nova" fährt ab Ende 2018 auf den Kanaren.
Erstes LNG-Schiff: Die "Aida Nova" fährt ab Ende 2018 auf den Kanaren. © Aida Cruises
Erstmals gibt es auf der "Aida Nova" Kabinen für Einzelreisende.
Erstmals gibt es auf der "Aida Nova" Kabinen für Einzelreisende. © Aida Cruises
Erstes Expeditionsschiff mit Hybrid-Technologie: Die "Roald Amundsen" von Hurtigruten kann in einigen Phasen emissionsfrei fahren.
Erstes Expeditionsschiff mit Hybrid-Technologie: Die "Roald Amundsen" von Hurtigruten kann in einigen Phasen emissionsfrei fahren. © Hurtigruten
Expeditionsschiff mit Annehmlichkeiten: Selbst einen Infinity-Pool gibt es auf der "Roald Amundsen".
Expeditionsschiff mit Annehmlichkeiten: Selbst einen Infinity-Pool gibt es auf der "Roald Amundsen". © Hurtigruten
Charakteristikum der "MSC Seaview" ist das ungewöhnliche Heck. Zudem gibt es sehr viel Außenfläche.
Charakteristikum der "MSC Seaview" ist das ungewöhnliche Heck. Zudem gibt es sehr viel Außenfläche. © MSC
Den Fischen ganz nah: Highlight der "Le Lapérouse" und "Le Champlain" ist eine Unterwasserlounge.
Den Fischen ganz nah: Highlight der "Le Lapérouse" und "Le Champlain" ist eine Unterwasserlounge. © Ponant
Auf verschiedene Routen rund um Europa begibt sich die "Seabourn Encore" ab Anfang Mai.
Auf verschiedene Routen rund um Europa begibt sich die "Seabourn Encore" ab Anfang Mai. n © Seabourn Cruise Line
20 Meter länger als die bisherigen Neubauten wird die neue "Mein Schiff 1". Sie ersetzt in der Flotte das gleichnamige alte Schiff.
20 Meter länger als die bisherigen Neubauten wird die neue "Mein Schiff 1". Sie ersetzt in der Flotte das gleichnamige alte Schiff. © Tui Cruises
Im Juni 2018 bringen Lindblad Expeditions und National Geographic die "National Geographic Explorer" an den Start.
Im Juni 2018 bringen Lindblad Expeditions und National Geographic die "National Geographic Explorer" an den Start. © Lindblad Expeditions
Fliegender Teppich: An der Seite der "Celebrity Edge" gibt es einen freischwebenden Bereich, der über mehrere Decks bewegt werden kann.
Fliegender Teppich: An der Seite der "Celebrity Edge" gibt es einen freischwebenden Bereich, der über mehrere Decks bewegt werden kann. © Celebrity Cruises
Vor allem der Sportbereich wird sich auf der neuen "Mein Schiff 1" komplett neu gestaltet zeigen.
Vor allem der Sportbereich wird sich auf der neuen "Mein Schiff 1" komplett neu gestaltet zeigen. © Tui Cruises
Größter Rahsegler der Welt: Eigentlich sollte die "Flying Clipper" bereits 2017 getauft werden, jetzt wird es wohl 2018 so weit sein.
Größter Rahsegler der Welt: Eigentlich sollte die "Flying Clipper" bereits 2017 getauft werden, jetzt wird es wohl 2018 so weit sein. © Star Clippers
Vor allem in Alaska wird die neue "Norwegian Bliss" ab 2018 fahren.
Vor allem in Alaska wird die neue "Norwegian Bliss" ab 2018 fahren. © Norwegian Cruise Line
Auf der "Norwegian Bliss" wird es als Besonderheit auch eine zweistöckige Kartbahn geben.
Auf der "Norwegian Bliss" wird es als Besonderheit auch eine zweistöckige Kartbahn geben. © Norwegian Cruise Line
Auf den Spuren berühmter französischer Entdecker: "Le Lapérouse" und "Le Champlain" von Ponant gehen 2018 an den Start.
Auf den Spuren berühmter französischer Entdecker: "Le Lapérouse" und "Le Champlain" von Ponant gehen 2018 an den Start. © Ponant
Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt: Die "Symphony of the Seas" wird derzeit in der STX Werft in Frankreich gebaut.
Größtes Kreuzfahrtschiff der Welt: Die "Symphony of the Seas" wird derzeit in der STX Werft in Frankreich gebaut. © Royal Caribbean International
Blick auf den Boardwalk der "Symphony of the Seas": Weit über 6300 Passagiere werden auf das noch im Bau befindliche Schiff passen.
Blick auf den Boardwalk der "Symphony of the Seas": Weit über 6300 Passagiere werden auf das noch im Bau befindliche Schiff passen. © Royal Caribbean International
Die "Scenic Eclipse" hat unter anderem einen Hubschrauber an Bord.
Die "Scenic Eclipse" hat unter anderem einen Hubschrauber an Bord. © Scenic Luxury Cruises & Tours
Entspannen am Pooldeck: Die "Viking Spirit" bietet Platz für 930 Passagiere.
Entspannen am Pooldeck: Die "Viking Spirit" bietet Platz für 930 Passagiere. © Viking Cruises
100 Passagiere finden in den Kabinen der neuen "National Geographic Venture" Platz.
100 Passagiere finden in den Kabinen der neuen "National Geographic Venture" Platz. © Lindblad Expeditions
Am 2. April bricht die "Carnival Horizon" zur Jungfernfahrt im Mittelmeer auf.
Am 2. April bricht die "Carnival Horizon" zur Jungfernfahrt im Mittelmeer auf. © Carnival Cruise Line
Ein großer Wasserpark und ein Beachpool sind die Highlights der "Carnival Horizon".
Ein großer Wasserpark und ein Beachpool sind die Highlights der "Carnival Horizon". © Carnival Cruise Line
Lange Tradition: Die "Nieuw Statendam" ist bereits das sechste Schiff von Holland America mit diesem Namen.
Lange Tradition: Die "Nieuw Statendam" ist bereits das sechste Schiff von Holland America mit diesem Namen. © Holland America Line
Die "Nieuw Statendam" bietet Platz für 2666 Passagiere und kommt in der Karibik zum Einsatz.
Die "Nieuw Statendam" bietet Platz für 2666 Passagiere und kommt in der Karibik zum Einsatz. © Holland America Line

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.