Neue Kreuzfahrt-Routen

"Norwegian Breakaway" fährt im Sommer 2018 ab Warnemünde

+
Im Sommer 2018 fährt die "Norwegian Breakaway" ab Warnemünde nach Skandinavien und Russland. Foto: Chris Melzer

Die Norwegian Cruise Line will sich im nächsten Jahr stärker um deutsche Kreuzfahrt-Urlauber kümmern. Eines ihrer Schiffe wird im Sommer ab Warnemünde bis nach Russland fahren. Zu diesem Zeitpunkt feiert auch eine andere Route ihr Comeback

Miami (dpa/tmn) - Norwegian Cruise Line (NCL) ist 2018 mit zwei Kreuzfahrtschiffen ab Deutschland unterwegs. Die "Norwegian Breakaway" verlässt New York und bricht in der Sommersaison ab dem neuen Heimathafen Warnemünde zu neuntägigen Fahrten nach Skandinavien und Russland auf.

Das kündigte NCL an. Die Route ist auch ab oder bis Kopenhagen buchbar. Außerdem fährt die "Norwegian Jade" wieder ab Hamburg in nordische Gewässer. Insgesamt sind sieben Abfahrten im Juli und August 2018 geplant.

Im Mittelmeer fahren im Sommer 2018 drei NCL-Schiffe. Die "Norwegian Spirit" startet ab Civitavecchia bei Rom zu Zehn- und Elf-Tage-Routen etwa in Richtung westliches Mittelmeer und Adria. Die "Norwegian Star" sticht von Venedig aus in See und fährt durch die Adria und zu den griechischen Inseln. Und die "Norwegian Epic" legt wieder ab Barcelona und Civitavecchia zu siebentägigen Kreuzfahrten ab. Im Winter 2018/19 fährt das Schiff dann in zehn oder elf Tagen von Barcelona zu den Kanaren und nach Marokko, so NCL.

Die 2015 in Dienst gestellte "Norwegian Escape" fährt im Sommer 2018 von New York aus in Richtung Bermuda. Nach dem Saisonwechsel stehen dann Florida und die Bahamas im Programm. Im Winter 2018/19 fahren insgesamt sieben Kreuzfahrtschiffe von NCL in der Karibik.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.