Reise-Innovation

Ohrknopf übersetzt Fremdsprachen in Echtzeit

+

Sich in fremden Sprachen zu verständigen kann zu lustigen Momenten führen, oft aber auch zu peinlichen. Und manchmal kann es geradezu verhängnisvoll für den Reisenden sein. Durch eine neue Innovation namens "The Pilot" sollen genau diese Momente künftig vermieden werden.

Reisen bedeutet neue Eindrücke sammeln, fremde Kulturen erleben und einfach mal ausspannen. Doch oft sind mit Reisen auch Sprachbarrieren verbunden. Schnell findet man sich in Situationen wieder, in denen man sich mit Hand und Fuß verständigen muss. Das kann mühsam werden.

Eine Innovation soll nun Abhilfe schaffen: Ein Ohrknopf mit dem Namen "The Pilot", der Fremdsprachen in Echtzeit übersetzt. Davon berichtet das Online-Portal boredpanda.

Das Gerät ist einfach zu handhaben und wird über eine App gesteuert. Dort lassen sich die einzelnen Sprachen auswählen, die dann durch den Ohrknopf übersetzt werden sollen.

Die technische Neuheit von der Firma Waverly Labs soll ab September in den Handel kommen und wird 129 Dollar (ca. 114 Euro) kosten. Das Gerät ist allerdings vorerst nur für die Sprachen Französisch, Spanisch, Italienisch und Englisch verfügbar. Deutsche Urlauber werden daher wohl noch eine Zeitlang auf den Mini-Übersetzer warten müssen. Oder einfach weiterhin sehr laut und deutlich englisch im Urlaub sprechen müssen.

Die schönsten Partystrände Europas

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.