Sommerresidenz

Castel Gandolfo: Papst öffnet Gärten

+
Papst Franziskus öffnet die Gärten der päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo für Besucher.

Papst Franziskus öffnet die Gärten der päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo für Besucher.

Ab sofort ist der 55 Hektar große Park um den Landsitz südlich von Rom für Einzelgäste und Gruppen zu besichtigen. Der ehemalige Adelssitz in den Albaner Bergen wurde unter Urban VIII. (1623-1644) zur Papstresidenz ausgebaut. Seither hielten sich fast alle Päpste dort in den Sommermonaten auf, um der römischen Hitze zu entgehen. 1929 wurde das Anwesen durch die Lateranverträge exterritorialer Besitz des Heiligen Stuhls.

Für einen Besuch in den Gärten von Castel Gandolfo, dem sogenannten „Giardino Barberini“, ist eine Anmeldung über die Internetseite der Vatikanischen Museen erforderlich. Der Eintritt kostet für Einzelpersonen 26 Euro, eine Führung ist obligatorisch.

Castel Gandolfo

Besuchszeiten: Montag bis Samstag 8.30 und 11.30 Uhr, samstags auch 10.30 Uhr. Führungen auf Italienisch und Englisch (Samstag 10.30 Uhr nur Italienisch), auf Anfrage auch Deutsch und andere Sprachen. Dauer ca. 90 Minuten, Eintritt 26 Euro; Sondertarife für Gruppen. Mehr Infos unter mv.vatican.va.

KNA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.