Pariser Flughafen

Pariser Flughafen: Gebühr für Schnellbahn-Projekt kommt

+
Die Passagiere am Pariser Flughafen Charles de Gaulle müssen ab dem Jahr 2017 eine Gebühr für die Errichtung einer neuen Expressbahn bezahlen. Foto: Lucas Dolega

Schneller vom Flughafen zum Bahnhof: Das soll in Paris demnächst möglichst sein. Allerdings bedarf es dabei den Bau einer Expressbahn, die Flugreisende mitfinanzieren sollen.

Zürich (dpa/tmn) - Am Pariser Flughafen Charles de Gaulle müssen Passagiere im nächsten Jahr voraussichtlich einen Euro zusätzlich pro An- und Abflug zahlen. Das berichtet das Schweizer Luftfahrtportal " Aerotelegraph".

Das Geld diene zur Finanzierung einer schon lange diskutierten Expressbahn, die den Flughafen mit dem Pariser Bahnhof Gare du Nord verbinden soll, wie französische Medien berichten. Die Schnellbahn soll die Fahrzeit zwischen Airport und Innenstadt von mindestens 30 auf rund 20 Minuten verkürzen.

Bericht des "Aerotelegraph"

Bericht der Zeitung "Les Echos"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.