Abifeier am Strand: Die Top 10 Partyziele

+
Juhuuu, geschafft!: Als frisch gebackener Abiturient muss man jetzt nur noch wissen, wo man nach dem Büffeln am besten baden geht.

Abitur in der Tasche – und jetzt? Jetzt wird erst mal Party gemacht, am besten unter südlicher Sonne. Die zehn Trendziele der Saison:

1. ZYPERN Ayia Napa

Der beliebteste Strand zum Abhängen und Abfeiern ist Nissi Beach, wo die DJs schon ab Mittag für Stimmung sorgen. Nach Sonnenuntergang sind die Party-Urlauber im Zentrum von Ayia Napa anzutreffen. 18 Clubs laden zum Tanzen und Feiernein.JürgenDrewskommt hier allerdings nicht vorbei, Musik à la Ballermann ist nicht der Stil von Ayia Napa. Tipp: Wer es nicht weit zur nächsten Fete haben will, sollte sich in einem Hotel am Hafen einquartieren.

Die schönsten Partystrände Europas

Strand
Abitur in der Tasche – und jetzt? Jetzt wird erst mal Party gemacht, am besten unter südlicher Sonne. Abhängen, Chillen oder Feier - hier sind die Top 10 Partyziele: © dpa
Ayia Napa auf Zypern
Das sind die Trendziele der Saison: Ayia Napa auf Zypern zum Beispiel. Unser Bild zeigt die Lazaurskirche in der Stadt Larnaka. © dpa
Ayia Napa auf Zypern
In Touristenzentrum Ayia Napa laden 18 Clubs zum Tanzen und Feiern ein. Auch eine Attraktion der Insel: die Caretta-Schildkröten. © dpa
Insel Ios
Tipp Nummer zwei: die griechische Insel Ios. An den Strand der Kykladeninsel wagt sich kaum jemand über 25. Mit relativ wenig Geld kann man hier die ganze Nacht durchfeiern, Bars und Clubs schließen erst in den frühen Morgenstunden © dpa
Tarifa
Ganz im Süden des spanischen Festlandes befindet sich Tarifa, eine Party-Hochburg mit wunderschöner Altstadt. Das Nachtleben, in dem sich auffallend viele Surfer tummeln, beginnt gegen ein Uhr morgens © dpa
Surfer
Und hier sind die Wellenreiter tagsüber: der Playa Valdevaqueros gilt als ideal für Surfer © dpa
Malta
An der Nordostküste von Malta liegt St- Julian´s, ein kleines Städtchen wie gemacht für die Partyszene. Besonders heiss geht es im Stadtteil Paceville mit seinen zahlreichen Kneipen und Karaoke-Bars zu © dpa
Kroatien
In Kroatien ist vor allem die Stadt Novalja auf der Insel Pag bei jungen Urlaubern gefragt. Die Partyzeit am Zrce Beach beginnt hier schon mittags, wenn die Bars und Discos öffnen. Wem das zu früh ist, der kann erst noch in aller Ruhe am Strand ausspannen © dpa
Bodrum
Die Stadt Bodrum an der Türkischen Riviera zieht vor allem den Jet-Set an. Dementsprechend hoch sind auch die Eintrittspreise, für die man aber extravagante Partys erwarten kann. Wer bis zum Morgengrauen durchhält, kann einen wunderschönen Sonnenaufgang am Jachthafen genießen © dpa
ungarischen Obuda
Im ungarischen Obuda erwartet die Touristen jeden Sommer eine ganz besondere Woche: Beim Musikfestival Sziget treten auf über 60 Bühnen diverse Bands auf. © dpa
Mamaia
Der Strand im rumänischen Mamaia ist immer eine Reise wert. Wer sich beim Beach-Trampolin noch nicht verausgabt hat, kann für wenig Geld zahlreiche Partyangebote wahrnehmen  © dpa
Marmaris
Bauchtanz und Karaoke - die Strandpromenade in Marmaris an der Türkischen Riviera bietet für alle das Richtige. Für genügend Shopping- und Partylocations ist ebenfalls gesorgt © dpa
Bulgarien
"Ballermann des Balkan" ist der Beiname des bulgarischen Goldstrands inmitten einer Waldlandschaft, die sich bis zum Meer erstreckt © dpa
"Ballermann des Balkan" ist der Beiname des bulgarischen Goldstrands. Fans von haufenweise Pool-Diskotheken, Beach Partys und Clubs kommen voll auf ihre Kosten © dpa
An der Küste des Schwarzen Meer in Bulgarien geht es noch ruhiger zu © dpa

2. GRIECHISCHE INSELN Ios

In den Katalogen der Familienreiseveranstaltern sucht man diese Kykladeninsel vergebens. Denn wer nach Ios fährt, ist selten über 25 Jahre alt und hat vor allem eines im Sinn: Party machen. „Die ganze Insel ist ein Rockfestival“, schwärmt ein junger Urlauber. Die Preise auf Ios sind vergleichsweise niedrig und die Nächte lang. Bars und Clubs schließen selten vor 8 Uhr morgens. Das Nachtleben konzentriert sich vor allem auf Ios- Stadt. Die bekanntesten Discotheken sind die Slammer Bar, die Flames- und die Jungle- Bar.

3. COSTA DE LA LUZ Tarifa

Am südlichsten Punkt des spanischen Festlandes liegt das neue Party-Mekka Tarifa. Als Surferparadies der 80er Jahre hat sich Tarifa zum multikulturellen Lifestyle- Ort entwickelt. Aber Achtung: Die Uhren gehen dort anders, und ganz nach spanischer Manier beginnt das Nachtleben nicht vor 1 Uhr. Die meisten Bars liegen im historischen Zentrum der Stadt.

Sex-Knigge für Urlauber

Mädchen Po Strand
Strand, Sonne und viel nackte Haut... Doch so prickelnd die Idee auch sein mag, Sex am Strand und sogar Schmusen sind in vielen Urlaubsländern ein absolutes Tabu.  © dpa
Recht Strafe Folgen Sex Sitten Knigge
Deutschland: Freiluft-Sex fällt in Deutschland unter "Erregung öffentlichen Ärgernisses". Die Erregung wird mit einer Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder mit einer Geldstrafe bestraft. Dagegen gehören Schmusen und "oben ohne" Sonnen zum Strand-Alltag. In anderen Reiseländern sollten Sie sich lieber zurückhalten.  © dpa
Ägypten Strand
Ägypten ist im Hinblick auf Moralvorstellungen und Verhaltensregeln ein vergleichsweise liberales Land. Dennoch, schon knappe Bikinis gelten als unmoralisch. Sex am Strand ist strengstens verboten. © dpa
Dänemark: Hier darf fast nur die Meerjungfrau die Hüllen fallen lassen, bei Sex unter freiem Himmel drohen Haftstrafen bis zu vier Jahren. © dpa
Dubai: Schmusen, Umarmen und Streicheln - sind in der Öffentlichkeit illegal, besonders zwischen unverheirateten Partnern. © dpa
Florida: Schon zu viel nackte Haut ist in Florida verboten. 80 Prozent von Po und Busen müssen bedeckt sein. © dpa
Griechenland: Kontrollverlust durch zu viel Ouzo sollten Liebespärchen vorbeugen. Geldstrafen für Sex am Strand gibt es keine, dafür zwei Jahre Haft. © dpa
Italien: Dolce vita kennt seine Grenzen - Sex am Lido kostet 300 Euro Geldstrafe und es drohen bis zu zwei Jahren Haft.   © dpa
Auch das Tragen von Bikinis und Badehosen in Italien auf öffentlichen Plätzen ist untersagt. Bußgeld ab 200 Euro. © dpa
Japan: Allein das Knutschen auf einer Parkbank erregt im fernen Osten schon die Gemüter. Küssen darf man sich dort erst nach der Verlobung. © dpa
Kroatien: Geldstrafe von 150 Euro und bis zu 30 Tagen Haft. © dpa
Malaysia: Das malaysische Strafgesetzbuch ahndet Sex in der Öffentlichkeit mit 20 Jahren Haft und der Prügelstrafe. © dpa
Österreich: Leidenschaft im Freien kann auch hier teuer werden. 360 Tagessätze und bis zu sechs Monate Haft drohen. © dpa
Spanien: Hier kostet ein Liebesspiel am Strand bis zu 75.000 Euro... © dpa
Südafrika: Kunst am Strand von Durban sind kein Hinweis auf liberale Gesetze in Südafrika. Nacktbaden und Sex am Strand sind strafbar. © dpa
Thailand: Wer in Thailand "oben ohne" sonnt oder nackt badet, erhält ein Einreiseverbot. 500 Euro sind als Strafe für Sex am Strand vorgesehen. © dpa
Türkei: 200 Euro kostet der Spaß am Strand und bis zu zwei Monate Gefängnis. © dpa
USA: Hier sollten sich Urlauber ein Vorbild an der Freiheitsstatue nehmen und sich gut verhüllen. Denn, wer beim Sonnen auf sein Oberteil verzichtet, wird sofort eingesperrt. © dpa
Kanada: Hier droht maximal eine Verwarnung, Geldbußen sind keine festgesetzt. Mehr Reiseinfos zum Thema Sicherheit finden Sie im Internet www. auswaertiges-amt.de  © dpa
Bulgarien: Wer in Bulgarien seiner Leidenschaft nachgibt, droht maximal eine Verwarnung.  © dpa

4. MALTA St. Julian’s

Zentrum der Partyszene ist das kleine Städtchen St. Julian’s an der Nordostküste von Malta. Vor allem der Stadtteil Paceville ist bekannt für sein abwechslungsreiches Nachtleben. Gestartet wird der Abend in einer der zahlreichen Bars mit Live-Musik oder Karaoke. Ein Geheimtipp ist der „Sun in Splendour Beergarden“ am Eingang des Viertels.

5. KROATIEN Novalja

Novalja, die zweitgrößte Stadt der Insel Pag, ist der Treffpunkt für junge Urlauber, die gerne am Strand abfeiern. Schon mittags beginnt die Party am Zrce Beach mit seinen Discotheken und Clubs. Mittlerweile avancierte dieser Abschnitt zum Ibiza Kroatiens.Abends wandert das Partyvolk in den Papaya Exotic Club, wo drei Pools zum Abkühlen einladen. Bis sechs Uhr morgens kann man auf der Insel Pag feiern und anschließend den Sonnenaufgang am Kiesstrand von Novalja genießen.

6. TÜRKISCHE RIVIERA Bodrum

Nichts für Backpacker ist Bodrum. Denn die Stadt an der Türkischen Riviera gilt als Geheimtipp des türkischen Jet-Sets. Mit gesalzenen Eintrittspreisen muss gerechnet werden. Extravagante Partys finden in der größten Freiluft- Diskothek der Türkei statt, dem Halikarnas. Ausklingen lässt man die Party im Morgengrauen mit einem Spaziergang am Jachthafen.

7. UNGARN Óbuda

Mit dem Musikfestival Sziget wird die kleine Donauinsel Óbuda in Budapest jeden Sommer für eine Woche zum Magnet für Partyurlauber. Rock-, Punk- und HipHop- Bands treten auf 60 Bühnen auf. Strand und Wasser sorgen für das Urlaubsfeeling.

8. RUMÄNIEN Mamaia

Als Senkrechtstarter unter den Partyzielen gilt die rumänische Schwarzmeerküste. Günstige Anreise und Unterkunft sowie Partyangebote Tag und Nacht locken vor allem junge Urlauber in die Stadt Mamaia. Und auch der Tag ist nicht zum Schlafen da, denn da können sich Nimmermüde bei Trendsportarten wie Beach-Trampolin verausgaben.

9. TÜRKISCHE ÄGÄIS Marmaris

Vom Shopping-Paradies zum Nachtschwärmer-Mekka hat sich Marmaris in den vergangenen Jahren entwickelt. Neben zahlreichen neuen Clubs finden sich an der Strandpromenade unzählige Bars, in denen von Karaoke bis Bauchtanz alles geboten ist.

10. BULGARIEN Goldstrand

Ein Geheimtipp ist der bulgarische Goldstrand in der Partyszene nicht mehr, eher schon ein Dauerbrenner mit seinen zahlreichen Pool-Diskotheken, Beach Partys und Clubs. Die Preise bleiben im Keller, das Niveau manchmal aber auch. Der Beiname „Ballermann des Balkan“ kommt nicht von ungefähr.

Quelle: HolidaycHeck/red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.