Zündeln am Notausgang

Passagier will bei Landung Feuer legen - Festnahme

Peking - Während der Landung auf einem chinesischen Flughafen hat ein Passagier Medienberichten zufolge versucht, in einer mit mehr als 100 Menschen besetzten Maschine den Notausgang in Flammen zu setzen.

Der Vorfall ereignete sich an Bord eines Flugzeugs von Shenzhen Airlines beim Anflug auf Guangzhou im Süden des Landes, wie staatliche Medien am Sonntag berichteten. Mit Benzin und einem Feuerzeug habe der Mann versucht, den Brand zu legen, sei dabei aber von der Besatzung und anderen Passagieren überwältigt worden, berichtete China Central Television. Die Motive des Mannes blieben zunächst unklar.

Der Flughafen habe einen Noteinsatz eingeleitet, die 95 Passagiere sowie die 9 Besatzungsmitglieder hätten die Maschine über Rutschen verlassen, meldete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Zwei Passagiere wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter wurde festgenommen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.