Passion aus Leiden und Leidenschaft

+
Bad Reichenhaller Philharmonie

Wer zur Ruhe kommt und ganz entspannt ist, der ist offen für neue Inspirationen. Diese Erkenntnis haben sich die Macher des Kammermusikfestivals Alpenklassik in Bad Reichenhall...

...bei der Planung zu eigen gemacht und präsentieren vom 17. bis 28. Oktober eine Passion unter dem Motto „Leiden und Leidenschaft“. Der künstlerische Leiter Klaus Lauer hat zwei Konzertreihen organisiert, in deren erstem Teil unter anderem der Pianist Boris Berezovsky, das Streichquartett Cuarteto Casals, die Sopranistin Claire Booth und der Geiger Antoine Tamestit auftreten.

Die zweite Konzertreihe „Ruhe und Eruption“ ist dem Komponisten Wolfgang Rihm gewidmet, der selbst anwesend sein wird, auch zur Uraufführung seines Werkes „Zwei Linien“ am 28. Oktober. Darüber hinaus ergänzt eine Vortragsreihe zu den Themenschwerpunkten des Festivals das Angebot. Den Abschluss des Festivals gestaltet die Bad Reichenhaller Philharmonie (Foto) unter der Leitung von Christoph Adt am Abend des 28. Oktober.

Infos und Karten zu den Konzerten und Vorträgen sowie zu Pauschalangeboten zum Festival gibt es bei der Kur-GmbH Bad Reichenhall unter Telefon 086 51/60 60 oder www.bad-reichenhall.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.