Pauschalurlaub: Reisen mit Arzt

+
Mit Arzt  in den Urlaub fahren.

Sorglos und unbeschwert - Erstmals können Urlauber in der kommenden Wintersaison auch bei Thomas Cook und Neckermann Pauschalreisen buchen, bei denen ein Arzt zur Verfügung steht.

Neckermann bietet diese Reisen in sechs Hotels, Thomas Cook in sieben Zielgebieten in Spanien, Portugal und der Türkei an.

So sollen vor allem ältere Urlauber mit einem Gefühl der Sicherheit Urlaub machen können, erklärte Michael Tenzer, Geschäftsführer Touristik der Thomas Cook AG, bei der Vorstellung der Winterkataloge 2011/2012 am Montag in Cottbus. Ärztlich betreute Rundreisen bietet Thomas Cook bereits seit dem Sommer 2009 zusammen mit dem Spezialveranstalter Tour Vital an.

Die Urlaubsziele der Stars

Die Urlaubsziele der Stars

Wie zuvor andere große Veranstalter erhöhen auch Thomas Cook und Neckermann ihre Preise für die kommende Wintersaison. Ziele auf der Nah- und Mittelstrecke werden um zwei Prozent teurer als im vergangen Jahr, Fernziele um fünf Prozent. Als Gründe nannte Peter Fankhauser, Vorstandsvorsitzender der Thomas Cook AG, die gestiegenen Flugkosten und die Luftverkehrsabgabe. Die Preise für Auto- und Individualreisen bleiben auf dem Niveau des Vorjahres. Veranstalter wie Tui oder die Rewe Pauschaltouristik haben ähnliche Preiserhöhungen angekündigt.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.