Turbulenzen bei Landung

Pilot filmt extreme Landung - direkt aus dem Cockpit

+
Piloten bei der Arbeit im Cockpit.

Was passiert eigentlich im Cockpit während einer Landung? Ein Ryanair-Pilot zeigt es in einem Video: Er filmte sich selbst bei der Arbeit.

Der eine liebt sie, der andere hasst sie: Der Abflug und die Landung sind immer die aufregendsten Phasen des Fluges. Doch was genau passiert hier im Cockpit?

Ryanair-Pilot bekämpft Turbulenzen bei Boeing 737 Landung

Urlaubern könnte es beim Landeanflug in Zukunft mulmig werden: Ex-Militär und heutiger Ryanair-Pilot Artur Kielak filmte seine schwierige Landung mit einer Boeing 737. Von außen wirkt solch eine Maschine äußerst stabil und unnachgiebig: Im Inneren ruckelt es bei heftigen Turbulenzen allerdings gewaltig, wie das Video beweist.  

Blick ins Cockpit: Artur Kielak zeigt seine langjährige Erfahrung

Kielak bringt das Flugzeug letztendlich gekonnt zur Landung – als erfahrener Pilot kommt er durch die Turbulenzen kaum ins Schwitzen. Nach der geglückten Aktion breitet sich sogar ein großes Grinsen auf seinem Gesicht aus. Wegen solcher Extremlandungen hält er das hohe Gehalt von Piloten für absolut gerechtfertigt.

Airlines & ihre Flugbegleiterinnen

Von Franziska Kaindl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.